Krankheiten

Informationen zu Haut & Haaren, Reise-, Sexual- und Allgemeinmedizin

Krankheiten

Informationen zu Haut & Haaren, Reise-, Sexual- und Allgemeinmedizin

Akne

In der Pubertät sind viele von Akne betroffen - doch existieren auch andere Formen der Hautkrankheit.

Ekzem

Ekzem ist ein Sammelbegriff für Entzündungen der Haut, die unterschiedliche Gründe haben können und unterschiedlich aussehen können. Die meisten Formen gehen jedoch mit einer Rötung, Jucken und kleinen Knötchen einher und sind nicht ansteckend.

Gürtelrose

Die Gürtelrose, auch Herpes zoster oder verkürzt Zoster genannt, ist eine Erkrankung, bei der ein gürtelförmiger Hautausschlag am Körper auftritt. Dieser ist durch Rötungen und Bläschen gekennzeichnet ist und kann starke Schmerzen verursachen.

Haarausfall

Normalerweise verliert der Mensch etwa 50 – 100 Haare am Tag; bei einer Haarwäsche gehen rund 300 Haare verloren. Von Haarausfall spricht man, wenn deutlich mehr Haare verloren gehen und somit haarlose Hautbezirke an Stellen entstehen.

Hirsutismus

Beim Krankheitsbild des Hirsutismus leiden betroffene Frauen unter vermehrter Behaarung, die einem männlichen Verteilungsbild gleicht. Typischerweise finden sich dunkle, lange und kräftige Haare an Oberlippe, Kinn, Bauch, Oberarmen oder Oberschenkeln.

Rosacea

Die Rosacea hat viele Namen: Kupferrose oder -finne, Couperose, Rosazea oder Akne des Erwachsenen. Dahinter verbirgt sich eine nicht ansteckende, jedoch chronisch-entzündliche Hauterkrankung.

Schuppenflechte

Die Schuppenflechte, fachsprachlich auch Psoriasis genannt, ist eine häufige Hauterkrankung. Sie ist durch eine Entzündung und Schuppung der Haut gekennzeichnet ist.

Malaria

Malaria ist eine Infektionskrankheit, die besonders in tropischen und subtropischen Regionen der Erde auftritt, also vor allem in Afrika, Asien und Südamerika. Hervorgerufen durch sogenannten Plasmodien im Blut, wird sie durch Stechmücken übertragen.

Reisedurchfall

Reisedurchfall, oder auch Diarrhoe, zählt zu den häufigsten Erkrankungen unter Europäern, die in tropische oder subtropische Länder reisen. 40 – 60 % der Reisenden erkranken während ihres Urlaubs.

Bakterielle Vaginose

Viele Frauen leider an bakterieller Vaginose. Dabei handel es sich um eine Veränderung in der natürlichen bakteriellen Zusammensetzung der Scheide.

Chlamydien

Diese sexuell übertragbare Krankheit verläuft oftmals ohne Symptome, kann aber in schweren Fällen unter anderem zu Unfruchtbarkeit führen.

Genitalwarzen

Feigwarzen, auch Genitalwarzen, anogenitale Warzen oder Condylomata acuminata, sind gutartige Wucherungen der Haut. Ausgelöst werden diese durch bestimmte Subtypen des humanen Papillomvirus (HPV), welches vor allem sexuell übertragen wird.

Erektionsstörungen

Erektionsstörungen oder Erektionsprobleme umfassen generell mehrere Problematiken und Krankheitsbilder. In der Regel wird der Begriff aber mit der erektilen Dysfunktion, also der eingeschränkten oder fehlenden Fähigkeit eine Erektion zu bekommen und aufrecht zu erhalten, gleichgesetzt.

Vorzeitiger Samenerguss

Als vorzeitiger Samenerguss (Ejaculatio praecox) wird eine Ejakulation bezeichnet, die vor sexuellem Kontakt oder nach minimaler Stimulation geschieht. Hierbei kann es beim Betroffenen zu selbst empfundenem Krankheitsgefühl und damit verbundener Beeinträchtigung der Sexualität kommen.

Allgemeinmedizin

Adipositas

Übergewicht und Fettleibigkeit sind ein weltweites Phänomen, das einst vor allem in den reichen Industrieländer der westlichen Welt zu beobachten war. Heute nimmt die Anzahl der übergewichtigen und fettleibigen Menschen auch in den Schwellen- und Entwicklungsländern in einem beängstigenden Ausmaß zu.

Asthma

Asthma ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Atemwege und sehr weit verbreitet. Es kommt anfallsartig zu einem Gefühl der Bedrückung im Brustbereich.

Blasenentzündung

Bei der Blasenentzündungen handelt es sich in der Regel um eine bakterielle Infektion der Harnblase und -röhre

Bluthochdruck

Bluthochdruck ist die häufigste internistische Erkrankung überhaupt. Die Krnakheit kennzeichnet sich dadurch, dass der Druck innerhalb des arteriellen Blutgefäßsystems dauerhaft erhöht ist.

Cholesterin

Bei Cholesterin handelt es sich um einen wichtigen Nahrungsbestandteil und nur einen von vielen Blutfettwerten. Wenn diese jedoch permanent zu hoch sind, kann das gesundheitlich gefährlich werden.

Heuschnupfen

Etwa 15 Prozent der Deutschen leiden in ihrem Leben an der Erkrankung, dabei überwiegend Frauen bis 50 Jahre. Heuschnupfen wird auch allergische Rhinitis (allergischer Schnupfen) genannt. Korrekterweise handelt es sich darum, falls die Reaktion durch Pollen ausgelöst wird.

Herpes

Herpes zählt zu den meist verbreiteten Virusinfektionen. Bis zu 90% der Menschen im Erwachsenenalter tragen einen der Erreger in sich.

Migräne

Bei der Migräne handelt es sich um pochende und bohrende Kopfschmerzen, die wiederkehrend sind und meist anfallsartig auftreten. Häufig gehen sie einher mit unterschiedlichen weiteren Symptomen, wie Übelkeit oder Lichtempfindlichkeit.