Junger Mann mit Beschwerden im Genitalbereich spricht mit Arzt
  1. Was ist eine Eichelentzündung?
  2. Symptome einer Eichelentzündung
  3. Eichelentzündung: Ursachen
  4. Wie wird bei Balanitis diagnostiziert?
  5. Eichelentzündung: Behandlung
  6. Was hilft bei Eichelentzündung?
  7. Häufige Fragen zu Eichelentzündung
Junger Mann mit Beschwerden im Genitalbereich spricht mit Arzt

ICD-Code für Entzündung der Eichel und Vorhaut (Balanoposthitis): N48.1


Zwischen drei und elf Prozent der Männer sind im Laufe ihres Lebens von einer Eichelentzündung betroffen.

Auf einen Blick
  • Entzündungen der Eichel werden am häufigsten durch eine nicht ausreichende Körperhygiene ausgelöst
  • Symptome sind Schwellung, Rötung und Überwärmung des Penis
  • Wichtig auszuschließen sind sexuell übertragbare Erkrankungen
  • Behandlung durch Anpassung der Körperpflege und ggf. medikamentöse Salben

Eine Eichelentzündung zeigt sich durch eine gerötete, geschwollene und überwärmte Eichel. Sie ist für die Betroffenen meist unangenehm, lässt sich aber gut durch medikamentöse Salben behandeln. Bei leichten Formen kann auch bereits eine Anpassung der Körperhygiene ausreichen. Wichtig ist, andere Erkrankungen, vor allem sexuell übertragbare, auszuschließen.

Was ist eine Eichelentzündung?

Eine Eichelentzündung, in der medizinischen Fachsprache als Balanitis bezeichnet, ist die Entzündung im Bereich der Eichel (Glans penis). Bei einer Balanoposthitis sind sowohl Eichel als auch Vorhaut (Praeputium) betroffen. Eichel und Vorhaut sind Bestandteile des Penis.

Symptome einer Eichelentzündung

Die Beschwerden bei einer Eichelentzündung entsprechen den üblichen Zeichen einer Infektion:

  • Rötung, Schwellung und Überwärmung der Eichel und Vorhaut

  • Auftreten eines brennenden und schmerzhaften Gefühls des Penis um die Eichel herum

  • Schmerzen beim Wasserlassen möglich

Mögliche weitere Folgen:

Durch die Schwellung kann es zu Problemen beim Wasserlassen sowie zu wiederkehrenden Harnwegsinfekten kommen. Wiederholte Eichelentzündungen können zu Narben und Verengung der Vorhaut führen. Außerdem sind sie ein Risikofaktor für Peniskarzinome (Krebs).

Wann sollte ein Arzt aufgesucht werden?

Vor allem um sexuell übertragbare Erkrankungen und das seltene Peniskarzinom auszuschließen, sollte immer eine ärztliche Abklärung erfolgen. Falls die Beschwerden unter der Behandlung nicht besser oder gar schlimmer werden, sollte ebenfalls ein ärztlicher Rat eingeholt werden. Zuständig sind in der Regel Urologen und Urologinnen.

Person spricht mit Arzt über Tablet in Online-Sprechstunde
Verdacht auf Eichelentzündung?

Fernarzt bietet eine Sprechstunde per Video oder Telefon an, in der ÄrztInnen Ihre Symptome beurteilen können. Holen Sie sich ärztlichen Rat und gegebenenfalls ein Rezept basierend auf der Diagnose.

Eichelentzündung: Ursachen

Meist ist die Ursache einer Eichelentzündung eine Infektion mit Hefepilzen, Bakterien oder Viren. Gefördert wird diese durch Smegma. Smegma wird umgangssprachlich auch als „Eichelkäse“ bezeichnet. Es handelt sich um abgeschilferte Epithelzellen und Talg, die sich bei Jungen und Männern im Raum zwischen Eichel und Vorhaut (bei nicht beschnittenen Menschen) ansammelt. Männer, die beschnitten sind, haben ein geringeres Risiko für Eichelentzündungen.

Bei Kindern infiziert sich das Smegma meist aufgrund einer Verengung der Vorhaut, einer sogenannten Phimose.

Bei Erwachsenen führt üblicherweise eine nicht ausreichende Hygiene zur Ansammlung und folgenden Infektion des Smegmas.

Es gibt auch seltenere, nicht-infektiöse Ursachen einer Balanitis. Dazu zählen unter anderem Entzündungen aufgrund allergischer Reaktionen, bestimmter Medikamente oder im Zuge anderer Erkrankungen. Auch im Rahmen sexuell übertragbarer Erkrankungen wie Chlamydien kann es zu einer Balanitis kommen.

Wie wird bei Balanitis diagnostiziert?

Meistens kann die Diagnose anhand der Beschwerden gestellt werden und es sind keine weiteren Untersuchungen notwendig. Um den Erreger zu bestimmen und/oder sexuell übertragbare Erkrankungen auszuschließen, kann ein Abstrich am Penis und dem Eingang der Harnröhre erfolgen.

Sollten ansonsten im ärztlichen Gespräch Auffälligkeiten auftauchen oder die Ursache der Beschwerden unklar sein, könnte ebenfalls ein Abstrich oder in besonderen Fällen auch eine Biopsie entnommen werden.

Eichelentzündung: Behandlung

Bei leichten Formen der Balanitis können Penisbäder, Umschläge oder Sitzbäder mit Gerbstoffen bereits ausreichend helfen.

Bei schwereren Formen können zusätzlich Salben mit antibiotischen oder antimykotischen Wirkstoffen zum Einsatz kommen. Diese richten sich gegen Bakterien bzw. Pilze. Es gibt auch Kombinationen mit Steroiden, die eine antientzündliche Wirkung haben. Es handelt sich um lokale Präparate, die im betroffenen Bereich des Penis angewendet werden. Nur in seltenen Fällen ist eine systemische Therapie mit Tabletten notwendig.

Unter Umständen können die Salben die Reißfestigkeit und somit Sicherheit von Kondomen und Diaphragmen herabsetzen. Zusätzlich besteht das Risiko, Erreger an den Sexualpartner oder die Sexualpartnerin weiterzugeben. Bei Frauen kann dies zum Beispiel zu einem Scheidenpilz führen.

Bei einer Verengung der Vorhaut oder wiederkehrenden Entzündungen der Eichel und Vorhaut kommt eine Beschneidung (Zirkumzision) in Frage.

Was hilft bei Eichelentzündung?

Das beste Hausmittel bei einer Balanitis ist die regelmäßige Körperhygiene, um Eichelentzündungen vorzubeugen:

  • Beim Duschen Zurückziehen der Vorhaut und Säubern der Eichel mit Wasser

  • Entfernung von Smegma unter der Vorhaut

  • Gutes und vorsichtiges Abtrocknen (Erreger können sich in warmem und feuchtem Milieu besser vermehren)

  • Getrennte Handtücher und Hygieneartikel (Ansteckungsgefahr)

  • Regelmäßiges Wechseln der Unterwäsche

Auch eine zu intensive Pflege kann zu einer Reizung der Eichel führen. Daher gilt, dass eine gute, aber nicht übermäßige Intimpflege einer Eichelentzündung sowohl vorbeugen als auch die Beschwerden lindern kann.

Kondome helfen, die Ansteckung und Weitergabe der Erreger zu verhindern.

Häufige Fragen zu Eichelentzündung

Umschläge oder Bäder mit Gerbstoffen können die Beschwerden lindern. Bei schwereren Formen ist eine medikamentöse Therapie mit antibiotischen und antimykotischen Salben möglich, ggf. mit Zusatz eines antientzündlichen Steroids. In allen Fällen und auch vorbeugend ist eine regelmäßige Körperhygiene mit Reinigung der Eichel und Entfernung von Smegma wichtig.

Es gibt keine eindeutige Antwort, wie lange eine Balanitis dauert. Salben werden in der Regel mindestens für eine Woche empfohlen. Bei manchen Menschen kann es bis zu vier Wochen dauern, bis die Entzündung abgeklungen ist. Falls die Beschwerden nicht besser oder gar schlimmer werden sollten, empfiehlt sich das Aufsuchen eines Arztes bzw. einer Ärztin.

Eine Eichelentzündung ist die Entzündung der Eichel. Es gibt auch eine Entzündung der Vorhaut (Posthitis) und Entzündung von Eichel und Vorhaut (Balanoposthitis). Sie entsteht meist bei einer Ansammlung von Smegma, welches ein Nährboden für Erreger ist.

Eichelentzündungen werden meist durch eine Infektion mit Hefepilzen, Bakterien oder Viren ausgelöst. Gefördert wird diese durch Smegma, abgeschilferte Epithelzellen und Talg, die sich bei Jungen und Männern im Raum zwischen Eichel und Vorhaut ansammelt. Weitere Ursachen können allergische Reaktionen, sexuell übertragbare Erkrankungen, Medikamente oder andere zugrunde liegende Erkrankungen sein.

Eine Balanitis an sich ist in der Regel nicht gefährlich und heilt meist folgenlos wieder ab. Wiederkehrende Entzündungen können jedoch Komplikationen wie Vernarbung und Verengung der Vorhaut sowie vermehrte Harnwegsinfekte nach sich ziehen. Wiederholte Eichelentzündungen sind ein Risikofaktor für das seltene Peniskarzinom.

Bei entsprechender Anpassung der Hygiene kann eine Balanitis auch ohne medikamentöse Therapie heilen. Falls es noch eine andere zugrunde liegende Ursache wie z. B. eine sexuell übertragbare Erkrankung gibt, muss diese behandelt werden.

Eine Eichelentzündung wird durch eine entsprechende Intimhygiene, Bäder mit Gerbstoffen und gegebenenfalls medikamentöse Salben behandelt. Diese Salben können Antibiotika, Antimykotika und Steroide enthalten.

Syphilis
Wie kann Fernarzt helfen?

Fernarzt ermöglicht es Ihnen per Video- oder Telefonsprechstunde eine ärztliche Beratung zu Ihren Symptomen oder ein geeignetes Rezept gegen Eichelentzündungen basierend auf der Diagnose zu erhalten.

Quellen

  • Balanitis und Balanoposthitis. Amboss. 2021. https://next.amboss.com/de/article/oi00sf# (zugegriffen am 12.09.2021)

  • Manski D: Balanitis (Eichelentzündung). Urologielehrbuch.de. 2020. https://www.urologielehrbuch.de/balanitis.html (zugegriffen am 12.09.2021)

Zum Anfang