Haut mit Alterswarzen (Seborrhoische Keratosen)
  1. Was sind Alterswarzen?
  2. Wie erkennt man Alterswarzen?
  3. Ursachen von Alterswarzen
  4. Wie werden Alterswarzen diagnostiziert?
  5. Behandlung von Alterswarzen
Haut mit Alterswarzen (Seborrhoische Keratosen)

ICD-Code für Alterswarzen: L82


Das Wichtigste im Überblick:

  • Alterswarzen sind gutartige Hautwucherungen
  • Entstehen im Laufe des Lebens durch nicht bösartige Mutationen
  • Einige Millimeter bis wenige Zentimeter große, pigmentierte Papel oder Platten mit fettig glänzender Oberfläche
  • Therapie nicht notwendig, aber Entfernung möglich mittels chirurgischer Exzision, Kältetherapie oder Laser
  • Eigenbehandlung nicht empfohlen: Entzündung, Infektion und Narbenbildung möglich
bildliche Darstellung

Zur Dermatologischen Sprechstunde

Klare, eindeutige Informationen von kompetenten Ärzten, intuitiv erfassbare Vorgehensweise online, sehr kurze Reaktionszeit. In Kombination mit den Besuchen beim Hausarzt devinitiv empfehlenswert. Das spart den einen oder anderen Aufenthalt im Wartezimmer und man hat keinen Termindruck und muss keinen Urlaubstag opfern. Ich bin sehr zufrieden.

Dr. Karoline Kulke
Dr. Karoline Kulke
Head of Medical Operations

Vereinbaren Sie Ihre individuelle Sprechstunde mit unseren deutschen, approbierten Ärzten. Die Diagnose Ihrer Hautkrankeit erfolgt für Sie bequem von zuhause aus. Ein ausführliches Anamnese- und Berartungsespräch sowie die Option zur Videokommunukation ermöglichen hierbei eine zuverlässige Einschätzung Ihres Hautproblems.

Alterswarzen entarten nicht bösartig. Wichtig hierbei ist, unbekannte Hauterscheinungen zunächst ärztlich begutachten zu lassen, um sicherzustellen, dass es sich um Alterswarzen handelt. Im Zweifel muss eine Probenentnahme und Gewebsuntersuchung stattfinden.

Eine ärztliche Entfernung ist der selbständigen vorzuziehen, da das Risiko für Blutungen, Infektionen und Narbenbildung besteht. Alterswarzen sollten vor jeglicher Intervention ärztlich beurteilt werden, um auszuschließen, dass es sich um potentiell bösartige Erkrankungen wie Hautkrebs handelt.

Ein tägliches Auftragen von Teebaumöl, Schöllkraut sowie Schwedenkräuter kann nach Tagen oder Wochen dazu führen, dass die Alterswarzen austrocknen und abfallen. Ein Erfolg ist jedoch nicht garantiert. Allergische Reaktionen sind möglich.

Die Entfernung von Alterswarzen wird meist nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen und beginnen bei etwa 20 Euro für die chirurgische Entfernung. Die Entfernung mittels Laser beginnt mit Kosten von 50 Euro. Dabei sind die Kosten abhängig von Größe und Anzahl der zu entfernenden Alterswarzen sowie der angewandten Methode. Die genauen Kosten sind auch von Praxis zu Praxis unterschiedlich und sollten erfragt werden.

Alterswarzen entstehen durch Mutationen, die nicht als bösartig zu werten sind. Ob diese Mutationen mit UV-Strahlung zusammenhängen, ist nicht eindeutig. Im Gegensatz zu anderen Warzen spielen Erreger wie humane Papillomviren keine Rolle.

Quellen

  • Fritsch P., Schwarz T. (2018) Neoplasien (Tumoren) und tumorähnliche Läsionen der Haut. In: Dermatologie Venerologie. Springer, Berlin, Heidelberg, 722-724. https://doi.org/10.1007/978-3-662-53647-6_17
  • Riedmiller-Schraven AL., Hamm H. (2017) Nävi und benigne Hauttumoren. In: Goebeler M., Hamm H. (eds) Basiswissen Dermatologie. Springer-Lehrbuch. Springer, Berlin, Heidelberg, 218-219. https://doi.org/10.1007/978-3-662-52811-2_15
  • Gutartige Tumoren der Haut. Amboss. 2021. https://next.amboss.com/de/article/6k0jKT (zugegriffen 16.März 2021)
Zum Anfang