1. Was ist Inkontinenz und welche Formen gibt es?
  2. Harninkontinenz
  3. Stuhlinkontinenz und Darminkontinenz

Viele Personen leiden unter Inkontinenz. Die wenigsten trauen sich, mit Vertrauten oder einem Arzt darüber zu reden, da Inkontinenz für viele ein Tabuthema zu sein scheint. Laut der Deutschen Kontinenz Gesellschaft scheuen mehr als 60% der Betroffenen den Arztbesuch. Und das, wobei sich die Inkontinenz in den meisten Fällen durch eine Therapie vollständig beheben lässt.

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Inkontinenz: durch verschiedene Ursachen kann der Harn (Harninkontinenz) oder Stuhl (Stuhlinkontinenz) nicht mehr gehalten
  • Es gibt verschiedene Arten der Harninkontinenz und Stuhlinkontinenz
  • Die Ursachen für die Symptome sind abhängig von der Art der Inkontinenz
  • Mögliche Therapieansätze sind: Beckenbodentraining, Biofeedbacktraining, Toilettentraining oder Elektrotherapie
  • Abhilfe können passende Inkontinenzmittel, eine Gewichtsreduktion und eine Ernährungsumstellung schaffen



Inkontinenz Infos
Therapie einer Inkontinenz
Therapie einer Inkontinenz

Egal ob Stuhl- oder Urininkontinenz - es gibt keinen Grund zur Scham. Die Therapie wird in der Regel individuell an die Form und Ursache der Inkontinenz angepasst. Dafür ist eine ausführliche Anamnese erforderlich, weswegen Sie sich in jedem Fall an einen Arzt wenden sollten. Das können Sie bereits per Telefon oder auch Video über Fernarzt machen und Rat erhalten.

Im folgenden erfahren Sie zusätzlich, welche Behandlungen bei Harn- oder Stuhlinkontinenz möglich sind:

<p>Durchfall</p>

Durchfall

Leider ist eine Durchfallerkrankung kein seltener Fall. Es gibt viele verschiedene Auslöser. Oft reicht es aber, ausreichend Flüssigkeit als Ausgleich zu sich zu nehmen.

<p>Verstopfung</p>

Verstopfung

Die Ursache von Verstopfungen sind nicht immer zu klären. Dennoch leiden in Deutschland circa 5 - 15 Prozent darunter.

<p>Blasenentzündungen</p>

Blasenentzündungen

Bei der Blasenentzündung handelt es sich in der Regel um eine bakterielle Infektion der Harnblase und -röhre

Quellen

Antwerpes, F. (o.A.) Stuhlinkontinenz, unter: https://flexikon.doccheck.com/de/Stuhlinkontinenz [abgerufen am 28.02.2020]

Jocham, M. (2007) Praxis der Urologie: Band 1. 3. Auflage. Thieme.

Kontinenz Gesellschaft (o.A.) Fact Sheet, Die wichtigsten Zahlen rund um Inkontinenz bei Müttern und Bettnässen bei Kindern, unter: https://kontinenz-gesellschaft.de/fileadmin/user_content/startseite/presse/pressematerial/Fact_Sheet.pdf [abgerufen am 01.03.2020]

Rebmann, U. & Wießner, D. (14.01.2020) Dranginkontinenz, unter: https://www.urology-guide.com/erkrankungen/blasenentleerungsstoerungen/dranginkontinenz/ [abgerufen am 29.03.2020]

Zum Anfang