Sexuell übertragbare Krankheiten

Wissenswerte Informationen zu Geschlechtskrankheiten, deren Symptomen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Die Zahl der von sexuell übertragbaren Krankheiten (STI, sexually transmitted infections) Betroffenen nimmt in Deutschland seit Jahren konstant zu. Bei STIs handelt es sich um Erkrankungen, welche hauptsächlich durch Geschlechtsverkehr übertragen werden. Möglich ist die Ansteckung allerdings bei einigen der Erreger auch durch andere Kontakte.

Früher wurde meist der Begriff "Geschlechtskrankheiten" verwendet. Dieser ist jedoch etwas ungenau, da die Erkrankungen einerseits auch über andere Wege als den Geschlechtsverkehr übertragen werden können und andererseits andere Körperbereiche als nur den Intimbereich befallen können. Einige sexuell übertragbare Infektionen sind einfach an charakteristischem Jucken oder Brennen zu erkennen, andere verlaufen ohne Symptome, können jedoch teils zu Unfruchtbarkeit führen oder sogar lebensgefährlich sein.

STI durch Viren:
  • HIV/AIDS
  • Genitalherpes
  • Genitalwarzen bzw. Feigwarzen
  • Hepatitis B
STI durch Bakterien:
  • Syphilis
  • Gonorrhö bzw. Tripper
  • Chlamydieninfektionen
  • Weicher Schanker (Ulcus molle)
STI durch Parasiten:
  • Trichomoniasis
  • Filzlausbefall
  • Krätze
Krankheiten, die u. a. durch Geschlechtsverkehr übertragen werden können:
  • Gebärmutterhalskrebs
  • Candidose
  • Bakterielle Vaginose

Schwangere Frau nutzt Telemedizin Videosprechstunde online auf ihrem Smartphone, Gespräch mit Frauenarzt.
Verdacht auf Chlamydien?

Ob präventiv oder bei Symptomen: Am besten sprechen Sie mit einem Arzt bzw. einer Ärztin. Bei Fernarzt können Sie das per Telefon oder Video machen – oder einfach ein Rezept per Fragebogen anfragen.

Arzt mit Stetoskop
Sie haben Genitalwarzen?

Bei Fernarzt können Sie in der Video- oder Telefonsprechstunde ärztlichen Rat zu Ihren Symptomen erhalten oder schnell ein Rezept erhalten. Sprechen Sie mit unseren erfahrenen ÄrztInnen.

Fernarzt Magazin: Stadt, Land, Telemedizin. Frau erhält Rezept von einem Arzt bei Sprechstunde.
Leiden Sie an Gentialherpes?

Beantworten Sie einen medizinischen Fragebogen und lassen Sie Ihre Angaben von unseren approbierten Ärzten auswerten, die im Anschluss ein Rezept für Sie ausstellen können.

Selbsttest für zu Hause: STI (Geschlechtskrankheiten) Test von cerascreen bei Fernarzt.
Jucken im Intimbereich? Brennen beim Wasserlassen?

Finden Sie mit einem Selbsttest heraus, ob Sie eine Geschlechtskrankheit haben. Einfach das passende Testkit bestellen, zu Hause eine Urinprobe sammeln, die Probe an das zertifizierte Fachlabor senden und Ergebnisse innerhalb weniger Tage erhalten.