1. Typische Symptome einer Pollenallergie
  2. Mögliche Komplikationen und Abgrenzung
  3. Die Ursache hinter Heuschnupfen
  4. Wirksame Behandlung
  5. Fazit

Bei heftigem Schnupfen im Frühjahr oder Sommer ist eine Allergie häufig der Auslöser.

Diese äußert sich durch den bekannten "Heuschnupfen" und kann die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen.

Umso wichtiger ist es für Betroffene, sicher zu sein, dass sie unter Heuschnupfen - Allergische Rhinitis - leiden und ihre Behandlungsmöglichkeiten zu kennen.



Heuschnupfen Symptome


Leiden Sie an Heuschnupfen?
Leiden Sie an Heuschnupfen?

Eine Behandlung kann durch die Apotheke, den Hausarzt oder im Rahmen einer Online-Behandlung erfolgen. Bei Fernarzt können Sie nicht nur Ihr Medikament gegen Heuschnupfen nachbestellen, sondern auch einen Arzt per Telefon oder Video konsultieren. Dort erhalten Sie Rat und Rezept.

Gegen die Symptome werden zumeist Nasenspray oder Augentropfen sowie Antiallergika in Form von Tabletten verschrieben.

<p>Was ist Heuschnupfen?</p>

Was ist Heuschnupfen?

Etwa 15 Prozent der Deutschen leiden an der Erkrankung, überwiegend Frauen bis 50 Jahre. Heuschnupfen wird auch allergische Rhinitis (allergischer Schnupfen) genannt.

<p>Pollenkalender - Wann fliegt was?</p>

Pollenkalender - Wann fliegt was?

Wer an Heuschnupfen leidet, sollte versuchen, Pollen zu jeder Zeit zu vermeiden, die die Allergie auslösen. Hier finden Sie eine Übersicht, wann welche Pollen unterwegs sind.

<p>Welche Allergien gibt es?</p>

Welche Allergien gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von Allergien. Bei allen geschieht eine überschießende Reaktion des Immunsystems auf einen körperfremden Stoff. Eine der häufigsten Allergien ist die Pollenallergie.

Quellen

  • Biedermann et al.: Allergologie . 2. Auflage. Springer 2014.
  • Robert Koch Institut: Lebenszeitprävalenz von Heuschnupfen in Deutschland nach Altersgruppe im Jahr 2011. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/260262/umfrage/lebenszeitpraevalenz-von-heuschnupfen-in-deutschland-nach-alter/, Aufgerufen am 17.12.2019.
  • Nickolaus, B.: Allergieprävention: Je früher, desto besser. Deutsches Ärzteblatt. 2010; 107 (11).
  • Koch, K.: Internationaler Prävalenz-Vergleich: Ein Weltatlas der Allergien. Deutsches Ärzteblatt. 1998; 95 (21). https://www.aerzteblatt.de/archiv/11424/Internationaler-Praevalenz-Vergleich-Ein-Weltatlas-der-Allergien, aufgerufen am 17.12.2019.
  • Iain R. Lake et al.: Climate Change and Future Pollen Allergy in Europe. In: Environmental Health Perspectives. 2016.
  • Herold: Innere Medizin 2017. Herold 2016.
  • Biedermann et al.: Allergologie . 2. Auflage. Springer 2014, ISBN 3-642-37202-3.
  • Robert Koch Institut: Lebenszeitprävalenz von Heuschnupfen in Deutschland nach Altersgruppe im Jahr 2011 (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/260262/umfrage/lebenszeitpraevalenz-von-heuschnupfen-in-deutschland-nach-alter/) Aufgerufen am: 17.12.2019.
  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/11424/Internationaler-Praevalenz-Vergleich-Ein-Weltatlas-der-Allergien, aufgerufen am 17.12.2019.
Zum Anfang