Heuschnupfen: Junge Frau ist in der Natur und putzt sich die laufende Nase.
  1. Heuschnupfen tritt nur im Sommer auf
  2. Wer als Kind keinen Heuschnupfen hatte, bekommt auch keinen mehr
  3. In der Stadt leiden Allergiker weniger
Heuschnupfen: Junge Frau ist in der Natur und putzt sich die laufende Nase.

"Heuschnupfen tritt nur im Sommer auf." Irrtümer wie diese gibt es viele. Fernarzt erläutert die häufigsten Mythen zum Thema Heuschnupfen:

Heuschnupfen tritt nur im Sommer auf

Auflösung: Falsch.

Erklärung: Auch, wenn die wichtigste Saison für den Heuschnupfen die Monate im Frühjahr und Sommer sind, gibt es immer mehr Menschen, die auch im Winter unter den typischen Symptomen leiden. Der Klimawandel sorgt dafür, dass die Pollenflugzeit länger dauert und früher beginnt. Im November fliegen beispielsweise die letzten Gräser- und Brennnesselpollen, und im Dezember bereits die ersten Haselnusspollen.

Hier geht es zum Pollenkalender.

Wer als Kind keinen Heuschnupfen hatte, bekommt auch keinen mehr

Auflösung: Falsch.

Erklärung: Das stimmt nicht. Zwar tritt bei den meisten Patienten der Heuschnupfen schon in jungen Jahren auf, aber er kann sich auch erst im Laufe des Lebens entwickeln. Eine Pollenallergie kann demnach in jedem Alter neu auftreten.

In der Stadt leiden Allergiker weniger

Auflösung: Falsch.

Erklärung: Ganz im Gegenteil, denn durch die Luftverschmutzung in der Stadt erhöht sich das allergene Potential der Pollen. Zwar sind mit größeren Entfernungen von der Quelle weniger Pollen in der Luft, trotzdem reichen leider die kleinsten Mengen schon als Auslöser und somit ist dieser Effekt in der Praxis kaum wahrzunehmen.

Selbsttest für zu Hause: Pollenallergie Test von cerascreen bei Fernarzt.
Laufende Nase und Niesen? Gerötete Augen?

Finden Sie mit einem Selbsttest heraus, ob Sie auf Gräser- oder Blütenpollen reagieren. Einfach das passende Testkit bestellen, zu Hause eine Blutprobe entnehmen, die Probe an das zertifizierte Fachlabor senden und eine umfassende Analyse mit persönlichen Empfehlungen erhalten.

Quellen

Zum Anfang
Bleiben Sie auf dem Laufenden & melden Sie sich für unseren Newsletter an!