bildliche Darstellung
Inhaltsverzeichnis
  1. Symptome für eine Chlamydieninfektion bei Frauen
  2. Symptome einer Chlamydieninfektion bei Männern
  3. Infektion bei Neugeborenen
  4. Denken Sie, Chlamydien zu haben?
  5. Wenn die Erkrankung unbehandelt bleibt

Die Infektion mit Chlamydien (auch Chlamydiose genannt) ist die am häufigsten vorkommende sexuell übertragbare Erkrankung. Sie wird auch als "stille Krankheit" bezeichnet, da sich ihre Symptome oft nur schwer zuordnen lassen oder sogar ganz fehlen.

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Chlamydieninfektionen verlaufen in bis zu 80 % aller Fälle ohne Symptome.
  • Bei Männern treten Symptome häufiger auf als bei Frauen.
  • Brennen beim Wasserlassen, eitriger Ausfluss und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr zählen zu den häufigsten Symptomen.
  • Unbehandelt kann eine Infektion bei beiden Geschlechtern im schlimmsten Fall zur Unfruchtbarkeit führen.

Es wird davon ausgegangen, dass die Hälfte der männlichen Infizierten und bis zu 80 % der erkrankten Frauen beschwerdefrei bleiben. Dadurch können sich Chlamydien rasch und fast unbemerkt ausbreiten und weisen seit Jahren steigende Infektionszahlen auf.

Chlamydien dringen über die Schleimhäute in den Körper ein (z. B. im Bereich der Geschlechtsorgane, der Harnwege, des Analbereichs, des Rachens, der Atemwege und der Augen). Die Übertragung erfolgt am häufigsten während des ungeschützten Geschlechtsverkehrs.

Da es sich bei Chlamydien um Bakterien handelt, muss die Chlamydiose in der Regel mit verschreibungspflichtigen Antibiotika behandelt werden.

Wenn die Erkrankung unbehandelt bleibt

Denken Sie, Chlamydien zu haben?
Denken Sie, Chlamydien zu haben?

Unbehandelt kann die Chlamydieninfektion mit schweren gesundheitlichen Komplikationen einhergehen. Unsere Ärzte helfen Ihnen: In der Sprechstunde am Telefon oder per Video oder aber Rezept nach Fragebogen.

Quellen

  • Bremer et al.: Infektionen mit Chlamydia trachomatis (Sk2-Leitlinie). Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.. Stand August 2016. Abgerufen am 19.09.2019.
  • Robert Koch-Institut: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Chlamydiosen_Teil1.html. Abgerufen am 19.09.2019.
Diagnose von Chlamydien
Diagnose von Chlamydien

Bei Frauen werden Abstriche der Scheide oder des Gebärmutterhalses als Untersuchungsmaterial empfohlen.

Behandlung der Chlamydieninfektion
Behandlung der Chlamydieninfektion

Wie werden Chlamydien behandelt

So verläuft eine Infektion mit Chlamydien
So verläuft eine Infektion mit Chlamydien

Nach einer Inkubationszeit von bis zu drei Wochen kann die Chlamydieninfektion Symptome wie Brennen beim Wasserlassen verursachen.

Zum Anfang