• SCHNELL
  • SICHER
  • KOMPETENT
Inhaltsverzeichnis
  1. Auch bei Männern sind Bakterien der Auslöser
  2. Symptome einer Blasenentzündung bei Männern
  3. Sie glauben Sie müssen zum Arzt?
  4. Wann ist ein Arztbesuch erforderlich?

Blasenentzündungen (auch als Zystitis bekannt) sind zwar als klassische Frauenleiden bekannt, können aber auch Männer treffen. Statistisch erkrankt einer von hundert Männern zumindest einmal in seinem Leben an einer Blasenentzündung.


ICD-Code für Blasenentzündung: N30


Von Natur aus sind Männer besser vor dieser Erkrankung geschützt. Ihre Harnröhre ist länger (beim Mann 17 bis 20 cm, bei der Frau nur 2 bis 4 cm). Zudem ist der Abstand zwischen der Harnröhrenausgang und dem Anus sehr viel größer als bei Frauen. Zudem sinkt der Östrogenspiegel während der weiblichen Wechseljahre, wodurch die Schleimhaut der Harnröhre dünner wird und Bakterien einfacher die Blase besiedeln können.

Im Gegensatz zu Frauen liegt einer Blasenentzündung bei Männern häufig eine anatomische Ursache zugrunde.

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Die Ursache von Blasenentzündungen ist bei Männern meist eine vergrößerte Prostata.
  • Blasenentzündungen müssen bei Männern mit Antibiotika behandelt werden.
  • Bei jungen Männern ist die Erkrankung selten, die Symptome können aber auf eine Infektion mit Chlamydien oder Gonokokken hinweisen.
Sie glauben Sie müssen zum Arzt?
Sie glauben Sie müssen zum Arzt?

Wir verschreiben Ihnen gern ein Antibiotikum auf online Rezept. Dafür können Sie diskret einen medizinischen Fragebogen ausfüllen.

Quellen

  • Epidemiologie, Diagnostik, Therapie, Prävention und Management unkomplizierter, bakterieller, ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten (S3-Leitlinie). Deutsche Gesellschaft für Urologie. Stand April 2017.
  • Lipsky: Urinary tract infections in men. Epidemiology, pathophysiology, diagnosis, and treatment. Ann Intern Med. 1989 Jan 15;110(2):138-50.
  • Guay: Cranberry and urinary tract infections. Drugs. 2009;69(7):775-807.
Zum Anfang