Mann sitzt auf dem Butt und hält eine blaue Tablette (Potenzmittel) hoch, Frau im Hintergrund.
  1. Was ist Sildenafil?
  2. Häufig angefragte Potenzmittel mit Sildenafil
  3. Wirkung von Sildenafil
  4. Kann man Sildenafil rezeptfrei kaufen?
  5. Alternative: Sildenafil online verschreiben lassen
  6. Anwendungsgebiete von Sildenafil
  7. Sildenafil: Nebenwirkungen
  8. Häufige Fragen zu Sildenafil
Mann sitzt auf dem Butt und hält eine blaue Tablette (Potenzmittel) hoch, Frau im Hintergrund.
Auf einen Blick
  • Sildenafil ist ein PDE-5-Hemmer und wird unter anderem zur Behandlung von Erektionsstörungen eingenommen
  • Sildenafil unterliegt in Deutschland der Verschreibungspflicht und ist nicht frei verkäuflich
  • Sildenafil wurde 1998 vom Unternehmen Pfizer auf den Markt gebracht und unter dem Namen Viagra weltweit bekannt

Was ist Sildenafil?

Sildenafil wurde 1998 vom Unternehmen Pfizer auf den Markt gebracht und unter dem Namen Viagra weltweit bekannt. Seit 2013 ist das Patent auf den Wirkstoff abgelaufen und Sildenafil-Präparate sind auch als Generika erhältlich.

Bei Sildenafil handelt es sich um einen Wirkstoff aus der Gruppe der so genannten selektiven PDE-5-Hemmer, die unter anderem zur Behandlung von Erektionsstörungen eingenommen wird. PDE-5-Hemmer sind die Medikamente der ersten Wahl zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion.

Wirkung von Sildenafil

Sildenafil bildet zusammen mit Tadalafil, Avanafil und Vardenafil die Gruppe der PDE-5-Hemmer. Der Stoff verringert den Abbau des cGMP spezifisch an den Gefäßwänden im Penis. Das sorgt lokal für eine bessere Durchblutung und begünstigt das Entstehen von Erektionen. Das Signal bleibt erhalten und der Penis wird nicht schlaff.

Zu beachten ist, dass Sildenafil nur die Entstehung von Erektionen begünstigt oder bereits bestehende Erektionen verlängert. Das Medikament kann keine Erektion auslösen, dafür bedarf es noch eines sexuellen Reizes.

Sildenafil ist in Dosen von 25, 50 und 100 Milligramm erhältlich. Die Wirkung der Tabletten setzt etwa 30 bis 60 Minuten nach der Einnahme ein. Es sollte maximal eine Tablette am Tag eingenommen werden.

Wirkungsmechanismus von Sildenafil

Grafische Darstellung: Mechanismus einer Erektion

Bis zu 40 Prozent aller Männer haben zumindest hin und wieder Probleme, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten. Trotzdem gelten Erektionsstörungen immer noch als Tabuthema und es ist Betroffenen häufig unangenehm, darüber zu sprechen. Der Gang zum Arzt wird daher als sehr belastend empfunden oder oft gar nicht erst gewagt.

Aus diesem Grund suchen viele Männer nach Möglichkeiten, Potenzmittel wie Sildenafil rezeptfrei zu kaufen.

Kann man Sildenafil rezeptfrei kaufen?

Sildenafil unterliegt in Deutschland der Verschreibungspflicht. Um das Medikament erwerben zu können, ist ein gültiges Rezept von einem Arzt nötig.

Vor allem im Internet werden Sildenafil und andere Potenzmittel häufig rezeptfrei zum Verkauf angeboten. Diese Angebote sind als höchst unseriös einzustufen.

Oftmals handelt es sich bei den Präparaten um Fälschungen, die andere möglicherweise schädliche Wirkstoffe als das Originalprodukt enthalten können. Sie unterliegen keiner medizinischen Qualitätsprüfung.

Neben- und Wechselwirkungen sind demnach nicht bekannt und können für Ihre Gesundheit ein beträchtliches Risiko darstellen. Sildenafil sollte unter anderem nicht gleichzeitig mit Nitraten und nicht bei Vorliegen schwerer Herz- und Leber- sowie bestimmter Augenerkrankungen eingenommen werden.

Alternative: Sildenafil online verschreiben lassen

Fernarzt bietet die Möglichkeit diskret und sicher Potenzmittel wie Sildenafil online zu bestellen, indem man einen medizinischen Fragebogen ausfüllt. Nachdem Sie Ihr Medikament gewählt haben, prüft einer unserer Partnerärzte auf Basis eines medizinischen Fragebogens ob ein entsprechendes Rezept ausgestellt werden kann. Das Medikament kann direkt über unsere Partnerapotheke zugeschickt oder in einer Apotheke abgeholt werden.

Möchten Sie ärztlichen Rat, aber die persönliche Vorstellung beim Arzt vermeiden, ist unsere diskrete Online-Konsultation mit einem Arzt eine Möglichkeit.

Mann mit Erektionsstörungen
Haben Sie Erektionsprobleme?

Sprechen Sie mit einem unserer Ärzte über Ihre Erektionsprobleme bevor Sie zu Potenzmitteln jeglicher Art greifen. Vereinbaren Sie online einen Termin für unsere Telefon- und Videosprechstunde oder fragen Sie ein Medikament per Fragebogen an.

Anwendungsgebiete von Sildenafil

Potenzmittel, die Sildenafil enthalten, erleichtern das Erreichen und verlängern die Dauer einer Erektion, sofern eine sexuelle Stimulation erfolgt. Der Wirkstoff bewirkt eine Entspannung der Gefäßmuskulatur. Durch die erweiterten Gefäße kann mehr Blut in die Schwellkörper des Penis fließen.

Aufgrund seiner Gefäß-erweiternden Wirkung wird Sildenafil auch zur Behandlung von Bluthochdruck der Lunge eingesetzt.

Weitere Anwendungsbereiche von Sildenafil

Sildenafil wird u. a. auch zur Behandlung von Patienten mit pulmonaler Hypertonie (Bluthochdruck im Lungenkreislauf) verwendet. Normalerweise sorgt PDE-5 in der Lunge für eine Vasokonstriktion, also eine Verengung der Blutgefäße. Wird PDE-5 wiederum gehemmt, weiten sich die Blutgefäße wieder, wodurch der Blutdruck gesenkt wird.

Sildenafil: Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Sildenafil können folgende Nebenwirkungen auftreten:

Vor der Einnahme von Sildenafil oder anderen Potenzmitteln sollte auf jeden Fall ein Arzt konsultiert werden. Besonders Patienten mit einer bekannten Herz-Kreislauf-Erkrankung sollten zunächst von einem Facharzt untersucht werden.

Bei Patienten, die mit Nitraten behandelt werden, ist die Einnahme kontraindiziert. Sildenafil kann in diesem Fall zu lebensbedrohlichen Blutdruckabfällen führen.

Dialyse-Patienten oder Patienten mit einer schweren Nieren- oder Leberinsuffizienz wird von der Einnahme abgeraten, da die Organe Sildenafil nicht gut abbauen und ausscheiden können.

Wichtig ist auch, dass wir Ihnen dringend davon abraten, von unseriösen Webseiten rezeptfreie und günstigere Potenzmittel zu kaufen, weil Sie sich den Gang zum Arzt ersparen wollen. Die Gefahr, dass Sie eine Potenzpille bestellen, die nicht nur gefälscht ist, sondern auch nicht offiziell deklarierte Inhaltsstoffe enthält, ist groß und kann Ihre Gesundheit ernsthaft gefährden.

Wie kann Fernarzt bei Erektionsstörungen helfen?

Fernarzt bietet Ihnen die Möglichkeit entsprechende Medikamente im Rahmen einer Fernbehandlung zu erhalten. Dadurch ist eine medizinisch sichere Behandlung auch ohne einen persönlichen Arztbesuch möglich. Zudem bietet Fernarzt bei Erektionsstörungen die Möglichkeit, ein entsprechendes Rezept mit einem medizinischen Fragebogen anzufordern. Die Ergebnisse werden durch unsere PartnerärztInnen ausgewertet.

Häufige Fragen zu Sildenafil

Sildenafil wirkt potenzsteigernd und gefäßerweiternd. Daher wird Sildenafil u. a. zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt. Es verringert den Abbau des cGMP spezifisch an den Gefäßwänden im Penis. Das sorgt lokal für eine bessere Durchblutung und begünstigt das Entstehen von Erektionen.

Die Wirkung von Sildenafil-Tabletten setzt etwa 30 bis 60 Minuten nach der Einnahme ein. Die Wirkungsdauer beträgt etwa 4 Stunden.

Bei Sildenafil handelt es sich um einen Wirkstoff aus der Gruppe der so genannten selektiven PDE-5-Hemmer. Sildenafil wurde 1998 vom Unternehmen Pfizer auf den Markt gebracht und unter dem Namen Viagra weltweit bekannt.

Sildenafil unterliegt in Deutschland der Verschreibungspflicht und ist nicht frei verkäuflich. Um das Medikament erwerben zu können, ist ein gültiges Rezept nötig. Bei Fernarzt können Sie ein Rezept anfordern.

Sildenafil wurde 1991 von der American Urological Association als oral wirksames Potenzmittel präsentiert, aber erst 7 Jahre später (1998) von der amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) unter dem Handelsnamen Viagra zugelassen.

In der EU und somit auch in Deutschland wurde Sildenafil kurz darauf im September 1998 zugelassen.

Quellen

  • Haensch C-A, Hilz M, Jost W, et al.: S1-Leitlinie Diagnostik und Therapie der erektilen Dysfunktion. Fortschritte der Neurologie · Psychiatrie 2019; 87: 225–33.

  • Lüllmann H, Mohr K, Wehling M, et al.: Pharmakologie und Toxikologie. Arzneimittelwirkungen verstehen - Medikamente gezielt einsetzen. 18. Auflage. Thieme 2016.

  • Schmelz H-U, Sparwasser C, Weidner W (Hrsg.): Facharztwissen Urologie: Differenzierte Diagnostik und Therapie. 3. Auflage. Berlin, Heidelberg. Springer-Verlag 2014.

  • Sildenafil - Anwendung, Wirkung, Nebenwirkungen. Gelbe Liste Online. 2019. https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Sildenafil_27420 (zugegriffen 23. Juli 2021)

Zum Anfang