bildliche Darstellung
  1. Was ist zu beachten, wenn ich die Pille vergessen habe?
  2. Pille in der ersten Woche vergessen
  3. Pille in der zweiten Woche vergessen
  4. Pille in der dritten Woche vergessen
  5. Pille im Langzeitzyklus vergessen
  6. Was kann ich tun, wenn ich eine Pille zu viel genommen habe?
  7. Bin ich trotz Durchfall und Erbrechen geschützt?
  8. Tipps zur regelmäßigen Pilleneinnahme
bildliche Darstellung

Nichts versetzt eine Frau mehr in Panik als die Erkenntnis, dass sie die Einnahme der Pille vergessen hat. Hier erfahren Sie, worauf Sie bei einem Vergessen der Einnahme achten müssen und was das für Ihre Empfängnisverhütung bedeutet.

Die Antibabypille ist das in Deutschland am häufigsten angewandte Verhütungsmittel. Mit einem Pearl-Index ( Maßstab zur Bewertung von Verhütungsmitteln) von 0,1 bis 0,9 gilt sie als eine der sichersten Verhütungsmethoden.

Das Wichtigste im Überblick
  • Ob der Verhütungsschutz noch besteht hängt vom Zeitpunkt im Zyklus ab.
  • Je nach Pillenart kann die Pille innerhalb von 12 bzw. 3 Stunden bei Minipillen nachgenommen werden.
  • Im Langzyklus ist ein Vergessen meist unproblematisch.

Um zuverlässigen Schutz vor einer ungeplanten Schwangerschaft zu bieten, muss die Pille jeden Tag möglichst zur selben Uhrzeit eingenommen werden. Entsprechend schnell kann es zu Vergessen und damit Einnahmefehlern kommen.

Was ist zu beachten, wenn ich die Pille vergessen habe?

Sobald Ihnen auffällt, dass Sie vergessen haben, eine Pille einzunehmen, sollten Sie dies schnellstmöglich nachholen, auch wenn Sie dann zwei Pillen gleichzeitig einnehmen. Bei den meisten Pillen ist der Empfängnisschutz nicht beeinträchtigt, wenn die vergessene Pille innerhalb von zwölf Stunden eingenommen wird. Ein Einnahmefehler liegt dann vor, wenn die Einnahme der letzten Tablette länger als 36 Stunden zurückliegt (die vergessene Pille wurde also nicht innerhalb von 12 Stunden nach dem üblichen Einnahmezeitpunkt eingenommen). Die nächste Pille nehmen Sie wieder zur gewohnten Zeit ein.

Mehr dazu finden Sie weiter unten unter “Tipps zur regelmäßigen Pilleneinnahme”.

Wurde der Einnahmezeitpunkt um mehr als zwölf Stunden (Kombinationspille, Mikropille, neue Minipille mit Wirkstoff Desogestrel) bzw. drei Stunden (Minipille, Wirkstoff Levonorgestrel) überschritten, schützt Sie die Pille unter Umständen nicht mehr wie gewohnt vor ungewollten Schwangerschaften. Grund hierfür ist das starke Absinken des Hormonspiegels durch die fehlende Einnahme.

Minipille vergessen: was tun?

Haben Sie eine Minipille (Levonorgestrel: 3 Stunden, Desogestrel: 12 Stunden) nicht rechtzeitig eingenommen, nehmen Sie die vergessene Pille so rasch wie möglich nach und nehmen Sie die folgenden Minipillen wieder zur gewohnten Zeit ein (auch wenn Sie dann zwei Pillen gleichzeitig nehmen). Verhüten Sie außerdem in den kommenden sieben Tagen zusätzlich, zum Beispiel mit Kondomen. Falls Sie in den Tagen vor der vergessenen Pille Geschlechtsverkehr hatten, besteht die Möglichkeit einer Schwangerschaft. Im Gegensatz zum Kombinationspräparat verhindert die Minipille nicht zuverlässig das Ausreifen der Eizelle, sondern den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und das Eindringen der Spermien durch den Gebärmutterhals. Wird eine Pille ausgesetzt, ist dieser Schutz nicht mehr gewährleistet. Spermien können bis zu 5 Tage überleben und somit kann es zu einer Befruchtung kommen.

Wenn Sie eine Kombinationspille oder Mikropille nicht rechtzeitig eingenommen haben, hängt es vom Zeitpunkt im Zyklus ab, wie Sie weiter vorgehen. Die vergessene Pille sollte auch hier nachträglich eingenommen werden.

Pille in der ersten Woche vergessen

Wurde die Pille in der ersten Einnahmewoche vergessen oder zu spät eingenommen, ist der Empfängnisschutz nicht mehr ausreichend gegeben. In den nächsten 7 Tagen sollte zusätzlich zur Pilleneinnahme mit einem weiteren Verhütungsmittel, z. B. Kondomen, verhütet werden. Wird die Pille danach zumindest für eine Woche korrekt eingenommen ist der Empfängnisschutz wieder gesichert.

Warum besteht in der ersten Woche ein Schwangerschaftsrisiko?

Wenn Sie die Pille in der ersten Woche vergessen und Geschlechtsverkehr gehabt haben, besteht das Risiko einer Schwangerschaft. Zur Befruchtung der Eizelle kann es dadurch kommen, dass der Schleimpfropf am Gebärmutterhals während der vorangegangenen Pillenpause für Spermien durchgängig geworden ist. Diese können bis zu fünf Tage im Körper der Frau überleben.

In diesem Fall ist es sinnvoll, Rat bei einem Facharzt zu suchen. Dieser wird Ihnen möglicherweise die Pille danach anbieten. Diese kann es auch rezeptfrei in der Apotheken erworben werden. Mit einem Rezept vom Gynäkologen bzw. Günäkologin wird die Pille danach jedoch von der Kasse erstattet.

bildliche Darstellung
Sie möchten ein Pillenrezept?

Erhalten Sie Ihre Pille online via Telefon oder Video-Sprechstunde oder per Fragebogen bei Fernarzt.

Pille in der zweiten Woche vergessen

Wenn Sie die Pille in der zweiten Einnahmewoche vergessen, besteht kein Risiko für eine Schwangerschaft. Es müssen also keine weiteren verhütenden Maßnahmen ergriffen werden.

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Pilleneinnahme in der ersten Woche stets korrekt erfolgt ist, also keine Pille vergessen wurde.

Pille in der dritten Woche vergessen

Wenn die Pille in der dritten Woche vergessen wird, ist ihre empfängnisverhütende Wirkung nicht gemindert. Auch hier gilt, dass die Einnahme zuvor stets korrekt gewesen sein muss.

In diesem Fall können Sie sich zwischen zwei Vorgehen entscheiden: Zum einen können Sie die Pillenpause vorziehen. Das heißt, die vergessene Pille wird nicht nachträglich eingenommen. Stattdessen folgt sofort die einwöchige Einnahmepause, in der die Regelblutung auftritt. Danach setzen Sie die Einnahme wie gewohnt fort.

Zum anderen können Sie die vergessene Pille so schnell wie möglich nachträglich einnehmen. Auch die restlichen Tabletten des Blisters schlucken Sie wie gewohnt. Nach Aufbrauchen der Packung legen Sie jedoch keine Pillenpause ein, sondern beginnen direkt mit dem nächsten Blister. Sobald dieser aufgebraucht ist, machen Sie wie gewohnt eine siebentägige Pause.

Die Pillenpause sollte nie länger als sieben Tage dauern. Für einen zuverlässigen Schutz ist es wichtig, dass die Pille zu Beginn der Einnahme mindestens sieben Tage am Stück fehlerfrei eingenommen wurde.

Pille im Langzeitzyklus vergessen

Falls Sie die Antibabypille im Langzeitzyklus nehmen, ist eine vergessene Pille meist wenig problematisch. Für den Fall, dass Sie eine Pille in der ersten Woche nach oder in der letzten Woche vor der Pillenpause vergessen haben, folgen Sie bitte den Anweisungen der Abschnitte “Pille in der ersten Woche vergessen” oder “Pille in der dritten Woche vergessen”. Das bedeutet, Sie nehmen die Pille innerhalb von zwölf Stunden, bzw. drei Stunden bei Minipillen, nach. Wird dieser Zeitraum überschritten, sollten Sie die Pille trotzdem nachträglich einnehmen und die nächsten sieben Tage zusätzlich ein Kondom zur Verhütung nutzen.

Planen sie eine Pillenpause können Sie diese jetzt vorziehen oder die Pille weiter durchnehmen und die Pause erst nach dem nächsten Blister beginnen.

Was kann ich tun, wenn ich eine Pille zu viel genommen habe?

Versehentlich eine Pille zu viel zu nehmen, ist ein weitaus kleineres Problem, als die Einnahme zu vergessen. Es ist in diesem Fall wichtig, darauf zu achten, dass der Einnahmezyklus von 28 Tagen eingehalten wird. Die Pillenpause, in der keine Einnahme erfolgt und sich üblicherweise die Menstruationsblutung einstellt, darf nicht länger als sieben Tage sein. Um die zu viel eingenommene Pille zu ersetzen, haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie benutzen eine Pille aus einer Reservepackung und nehmen diese wie gewohnt am Folgetag ein oder Sie beginnen mit der Pillenpause einen Tag früher.

Im letzten Fall verschiebt sich Ihr Zyklus um einen Tag nach vorne. Bei keiner der beiden Optionen dürfen Sie die Pillenpause von sieben Tagen verlängern.

Bin ich trotz Durchfall und Erbrechen geschützt?

Leiden Sie in den ersten vier Stunden nach der Pilleneinnahme unter Durchfall oder Erbrechen, besteht die Möglichkeit, dass die Wirkstoffe der Pille ausgeschieden werden, ohne vorher vollständig vom Körper aufgenommen worden zu sein.

Aus diesem Grund sollte schnellstmöglich eine weitere Pille eingenommen werden. Auch hier gilt: Wird die Pille mehr als zwölf Stunden (beziehungsweise drei Stunden für die Minipille) nach dem üblichen Einnahmezeitpunkt eingenommen, kann ist empfängnisverhütende Schutz nicht mehr garantiert.

Die regelmäßige Einnahme der Antibabypille ist entscheidend für die Vermeidung ungewollter Schwangerschaften.

Tipps zur regelmäßigen Pilleneinnahme

Folgende Tipps können Ihnen dabei helfen, die Pille nicht zu vergessen:

  1. Wählen Sie zur Einnahme einen für Sie passenden Zeitpunkt. Besonders geeignet sind Zeiten, die von Routine geprägt sind und in denen Sie Ruhe haben - beispielsweise abends vor dem Schlafengehen oder morgens nach dem Aufstehen.
  2. Bewahren Sie den Pillenblister an einem Ort auf, der zu Ihrer individuellen Einnahmezeit passt und in Ihre alltägliche Routine eingebunden ist. Dies kann zum Beispiel auf dem Nachttisch oder neben der Zahnbürste im Bad sein. Sie können sich einen Wecker auf dem Handy stellen, der jeden Tag zur selben Zeit klingelt oder auf eine Zyklus-App zurückgreifen. Auch Erinnerungen in Form von Post-its oder eines Kalendereintrags können hilfreich sein.
  3. Es ist außerdem ratsam, eine Reserve der Antibabypille im Portemonnaie aufzubewahren. So kann eine vergessene Pille auch unterwegs schnell nachträglich eingenommen werden.

Quellen

Von Wolff et al.: Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin: Das Praxisbuch. 1. Auflage. Schattauer Verlag, 2013. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: https://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungspannen/pille-vergessen-was-nun/. Abgerufen am 06.08.2019. Bundesverband der Frauenärzte e.V.: https://www.frauenaerzte-im-netz.de/familienplanung-verhuetung/pille-anti-baby-pille/pille-vergessen-und-jetzt/. Abgerufen am 06.08.2019. Profamilia: https://www.profamilia.de/fuer-jugendliche/verhuetung/pille-vergessen.html. Abgerufen am 06.08.2019. Chabbert-Buffet et al.: Missed pills: frequency, reasons, consequences and solutions. Eur J Contracept Reprod Health Care, 2017.

Zum Anfang