Wie lange dauert eine Blasenentzündung?

Viele haben schon mal unter einer Blasenentzündung gelitten, vor allem Frauen kennen das Leiden. Frauen sind in Regel häufiger betroffen, als Männer, da hier der Harnleiterweg um einiges kürzer ist und so Bakterien und Viren schneller bis in die Blase gelangen können und nicht vorzeitig ausgespült werden.

Wenn es Sie erwischt hat, dann werden Sie sich zuerst fragen, wie lange die Symptome anhalten werden.

Medikamente gegen Blasenentzündungen

Der typische Verlauf und die Dauer der Zystitis

Eigentlich ist die Erkrankung durch einen unkomplizierten Verlauf der nur von kurzer Dauer ist gekennzeichnet. In rund der Hälfte aller Fälle heilt eine Blasenentzündung allerdings innerhalb von einer Woche aus.
Dies ist vor allem auch davon abhängig, wie schnell eine Therapie eingeleitet wird. Vor allem dann, wenn Sie bei den ersten Symptomen sofort handeln, zum Beispiel mit einer Online-Behandlung. Oft wird die Erkrankung der Blase mit Antibiotika behandelt, die in der Regel rezeptpflichtig sind.

Handelt es sich dagegen nur um eine untere Harnwegsinfektion, dann sollte direkt dagegen vorgegangen werden, damit sich die Erreger nicht doch noch auf die Blase ausbreiten. Hier helfen im ersten Moment Hausmittel, wie feuchte Umschläge, Blasen- und Nierentees oder eine Wärmflasche. Auch ein Saft aus frischen Cranberries hat sich bewährt. Dennoch sollten Sie, wenn die Beschwerden nach einem Tag nicht nachlassen, eine Behandlung durch einen Arzt in Erwägung ziehen.

Eine unbehandelte Blasenentzündung kann sich verschleppen und zu einer chronischen Zystitis entwickeln oder sich auf das Nierenbecken ausbreiten und zu einer akuten Erkrankung werden.

Bei Anzeichen, dass auch die Nieren betroffen sind, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Dazu zählen:

  • Schmerzen in der Flanke (seitliche, hintere Bauchregion über dem Becken)
  • Fieber
  • Blut im Urin

Die typischen Symptome einer Blasenentzündung

Die typischen Symptome einer Harnwegsinfektion sind:

  • Brennen beim Wasserlassen
  • häufige Drang auf die Toilette zu müssen, obwohl Sie gerade erst waren
  • schlecht riechendes und trübes Urin
  • leichtes Fieber im fortgeschrittenen Stadium

Wird im frühen Stadium sofort mit den entsprechenden Medikamenten reagiert, dann sind auch die Symptome nach wenigen Tagen vorbei und die Krankheit nimmt einen harmlosen Verlauf. Antibiotika sind an dieser Stelle üblicherweise die einzige Methode, um den verursachenden Bakterienstamm ausreichend zurückzudrängen.

Wenn Sie jedoch erst lange abwarten, etwa weil Sie keine Zeit haben zum Arzt zu gehen, dann kann die Dauer der Erkrankung sich ausweiten. Die Blasenentzündung kann sogar chronisch werden und innerhalb von wenigen Wochen immer wieder auftreten. Daher ist es besser, in einem solchen Fall eine effektive Therapie in Anspruch zu nehmen.

Wenn Sie die oben genannten Symptome spüren und sich allgemein nicht wohl fühlen, dann scheuen Sie sich nicht, auch eine Online-Behandlung durch einen Online-Arzt zu starten und sich die passenden Medikamente verschreiben zu lassen.

Behandlung beim Online-Arzt

Die Dauer der Erkrankung ist davon abhängig, wie schnell Sie auf die Symptome reagieren und dagegen vorgehen. Mit den richtigen Arzneimitteln bekommen Sie die Blasenentzündung schnell in den Griff und sind in wenigen Tagen wieder beschwerdefrei. Warten Sie zu lange, kann sich die Krankheit jedoch über mehrere Wochen hinziehen und sogar zu einem chronischen Verlauf werden.

Auf Fernarzt.com können Sie noch heute Ihre Online-Behandlung starten und sich Medikamente gegen eine Blasenentzündung verschreiben lassen. Der Online-Arzt ermittelt auf Basis eines zuverlässigen Verfahrens, sowie einer individuellen Diagnostik die richtige Therapie. Das Medikament wird dann von einer Apotheke an Sie verschickt.

Blasenentzündung behandeln

OBEN