Medikamente gegen Neurodermitis gibt es meist in Form von Salben
  1. Neurodermitis Therapie
  2. Medikamentöse Therapie
  3. Wann werden welche Medikamente eingesetzt?
Medikamente gegen Neurodermitis gibt es meist in Form von Salben

Juckende, gerötete, schuppende oder nässende Haut sind typische Symptome einer Neurodermitis. Die Symptome sind nicht dauerhaft vorhanden, daher spricht man auch von einem “schubförmigen” oder “wellenartigen” verlauf. Vielmehr werden sie durch verschiedene „Triggerfaktoren“ ausgelöst, zum Beispiel Stress.

<p>Schnellkonsultation per Fragebogen</p>

Schnellkonsultation per Fragebogen

Wenn Sie gerade akut unter ihren Beshwerden leiden, haben Sie die Möglichkeit Ihr Medikament gegen Neurodermitis per Fragebogen und ohne Wartezeit zu erhalten.

<p>Wollen Sie einen Arzt sprechen?</p>

Wollen Sie einen Arzt sprechen?

Sie können einen unserer Ärzte direkt von überall aus konsultieren - per Video oder Telefon. Wir helfen Ihnen gern bei allen Beschwerden, stellen Rezepte aus oder wenn nötig auch Krankschreibungen.

<p>Symptome einer Neurodermitis</p>

Symptome einer Neurodermitis

Juckende, gerötete, schuppende oder nässende Haut sind Symptome, unter denen Menschen mit Neurodermitis oft leiden.

<p>Seborrhoisches Ekzem</p>

Seborrhoisches Ekzem

Seborrhoische Ekzeme sind wiederkehrende Erscheinungen der Haut, von denen überwiegend Männer betroffen sind.

<p>Atopisches Ekzem - Neurodermitis</p>

Atopisches Ekzem - Neurodermitis

Juckende, gerötete, schuppende oder nässende Haut sind Symptome, unter denen Menschen mit Neurodermitis oft leiden.

<p>Allergisches Ekzem</p>

Allergisches Ekzem

Das allergische Kontaktekzem, ist eine entzündliche Hautveränderung, die durch eine allergische Reaktion vom Typ IV ausgelöst wird.

Quellen

  1. Amboss: https://www.amboss.com/de/wissen/Atopische_Dermatitis, aufgerufen am 23.07.2019
  2. Peter Fritsch: Dermatologie und Venerologie, Springer Medizin Verlag Heidelberg, 2009, S. 106f
  3. Thomas Brinkmeier: Springer Kompendium Dermatologie; Springer Verlag Berlin Heidelberg 2006; ISBN 3-540-25720-9; S.125f
  4. Tilgen, Dill-Müller, Koch, Reinhold: Dermatologie – Empfehlungen zur Patienteninformation; Steinkopff-Verlag Darmstadt; 2005; ISBN 3-7985-1302-3; S. 60f
Zum Anfang