• SCHNELL
  • SICHER
  • KOMPETENT
Inhaltsverzeichniss
  1. Was machen die Nieren?
  2. Was und wo ist das Nierenbecken?
  3. Ursachen einer Nierenbeckenentzündung
  4. Diagnose einer Nierenbeckenentzündung
  5. Therapiemöglichkeiten bei einer Nierenbeckenentzündung
  6. Quellen

Bei einer Nierenbeckenentzündung (Pyelonephritis) handelt es sich um eine meist bakterielle Infektion des Nierenbeckens. In der Regel geht der Entzündung eine nicht behandelte Infektion der Harnwege, zum Beispiel eine Blasenentzündung, voraus.

Wird sie früh erkannt und behandelt klingt die Entzündung meist schnell wieder ab. Unbehandelt kann sich eine chronische Nierenbeckenentzündung entwickeln oder es sogar zu einem Nierenversagen kommen.

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Nierenbeckenentzündungen werden durch bakterielle ausgelöst.
  • In der Regel sind sie eine Folge einer unbehndelten Blasenentzündung.
  • Symptome wie Fieber, Schüttelfrost, Schwächegefühl, Übelkeit und Erbrechen gemeinsam mit Schmerzen in der Flanke und beim Wasserlassen können auf die Infektion hinweisen.

Quellen

Zum Anfang