Frau liegt mit Migräne im Bett
  1. So lange dauert ein Migräneanfall
  2. Medikamente sollten griffbereit sein, sobald Schmerzen auftreten
  3. Vier Phasen der Migräne
  4. Behandlung der Migräne
Frau liegt mit Migräne im Bett

"Wie lange dauert diese Migräne noch?" fragen sich viele Betroffene während eines Anfalls. Diese Frage ist durchaus berechtigt, da ein Migräneanfall neben Kopfschmerzen auch mit Symptomen wie Übelkeit und Lichtempfindlichkeit einhergeht und die Betroffenen stark einschränkt. Leider lässt sich die genaue Dauer eines Anfalls nicht vorhersagen. Je nach Schwere benötigen Sie Medikation gegen Migräne um die Symptome zu lindern. Einen Anfall direkt beenden oder komplett vorbeugen können Sie leider nicht.

Das wichtigste im Überblick:

  • Ohne Behandlung können Attacken bis zu 72 Stunden dauern
  • Die Medikamente sollten griffbereit sein, sobald die Schmerzen auftreten
  • Die Migräne tritt meist in 4 Phasen auf: Prodromalphase, Aura-Phase, Kopfschmerzphase und Rückbildungsphase
Leiden Sie an Migräne?
Leiden Sie an Migräne?

Der unangenehme Kopfschmerz kann nicht nur störend, sondern auch sehr schmerzhaft sein und sollte daher immer behandelt werden. Vor allem, wenn er häufiger auftritt. Bei Fernarzt können Sie Ihr Medikament bestellen oder mit ÄrztInnen sprechen.

Nicht sicher, was Ihre Symptome bedeuten?
Nicht sicher, was Ihre Symptome bedeuten?

Ist es nun Kopfschmerz oder doch schon Migräne? Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie mit unseren Ärzten und Ärztinnen sprechen und Rat und Diagnose erhalten.

<p>Welche Ursachen haben Migräneanfälle?</p>

Welche Ursachen haben Migräneanfälle?

Migräne lässt sich oft nur schwer in den Griff bekommen und schränkt die Lebensqualität dadurch enorm ein. Das liegt auch daran, dass die Ursachen bis heute nicht eindeutig geklärt sind. Allerdings existieren einige Theorien, die die Behandlung der Krankheit deutlich erleichtern.

<p>Wie hängen Wetter und Migräne zusammen?</p>

Wie hängen Wetter und Migräne zusammen?

Die Ursachen und Auslöser der meist heftigen und drückenden Kopfschmerzen sind nicht genau geklärt. Tatsächlich sind sie von Person zu Person unterschiedlich. Sogar das Wetter kann eine Rolle spielen.

<p>Was ist eine Migräne mit Aura?</p>

Was ist eine Migräne mit Aura?

Man unterscheidet zwei Arten von Migräne: Die klassische Migräne mit Aura und die ohne Aura. Abhängig von der Art der Migräne unterscheiden sich auch die Symptome.

<p>Was ist eine vestibuläre Migräne?</p>

Was ist eine vestibuläre Migräne?

Als vestibuläre Migräne bezeichnet man eine Migräneerkrankung die regelmäßig mit Schwindelanfällen einhergeht. Rund 1 % der Bevölkerung ist im Laufe des Lebens davon betroffen.

<p>Was sind Spannungskopfschmerzen?</p>

Was sind Spannungskopfschmerzen?

Spannungskopfschmerzen gelten als die häufigste Kopfschmerzerkrankung in Deutschland. Bis zu 90 % der Erwachsenen sollen zumindest ab und zu betroffen sein. Sie können jedoch bereits auch Kindern auftreten.

<p>Was sind Cluster-Kopfschmerzen?</p>

Was sind Cluster-Kopfschmerzen?

Bei Cluster-Kopfschmerzen handel es sich um einseitige Kopfschmerzen die gemeinsam mit anderen Symptomen wie einem tränenden Auge oder Schwitzen auf der gleichen Seite auftreten. In der Regel sind sie die Folge einer Entzündungsreaktion im Bereich des Trigeminusnervs.

Quellen

  • American Migraine Foundation (18.01.2018) The Timeline of a Migraine, unter: https://americanmigrainefoundation.org/resource-library/timeline-migraine-attack/ [abgerufen am 04.05.2020]
  • Diener, H.-C., Gaul, C., Kropp, P. (2018). Therapie der Migräneattacke und
  • Prophylaxe der Migräne, S1-Leitlinie. Deutsche Gesellschaft für Neurologie (Hrsg.), Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie, unter:
  • www.dgn.org/leitlinien [abgerufen am 04.05.2020]
  • Deutsche Gesellschaft für klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung - DGKN. Migräne, unter: https://dgkn.de/aktuelles/patienten/krankheitsbilder/migraene/ [angerufen am 04.05.2020]
  • Headache Classification Committee of the International Headache Society (IHS) (2018). The International Classification of Headache Disorders, 3rd edition. Cephalalgia, 38(1), 1–211, unter: https://doi.org/10.1177/0333102417738202
Zum Anfang