Asthma im Winter
  1. Ist kalte Luft gut für Asthma?
  2. Was hilft bei Asthma im Winter?
Asthma im Winter

Bei Asthma handelt es sich um eine chronische Atemwegserkrankung. Es tritt anfallsweise auf, wobei es zu einer Verengung der Atemwege kommt, die zu Husten und Luftnot führt. Die Ursachen sind vielfältig. Im Kindes- und Jugendalter ist das Asthma oftmals allergisch bedingt. Bei Patienten über 30 geht man von anderen Ursachen aus.

Ist kalte Luft gut für Asthma?

Nein. Besonders im Winter haben es Asthma-Patienten nicht leicht, da die kalte Luft die Lungen und Bronchien reizt. Sie neigen dadurch häufiger zu Erkältungen und Atemproblemen. Weitere Faktoren, die Asthma auslösen können sind:

  • Rauchen, sowohl aktiv als auch passiv

  • Übergewicht und Bewegungsmangel

  • Häufige Atemwegsinfekte, wodurch die Atemwege anfälliger sind

  • Allergien, wie Heuschnupfen oder Neurodermitis

Wie kann Fernarzt bei Asthma helfen?

Zur Behandlung von Asthma können Sie bei Fernarzt im Rahmen einer Online-Behandlung bequem über das Internet ärztlichen Rat oder ein gewünschtes Asthmaspray beantragen.

Was hilft bei Asthma im Winter?

Hier einige Tipps, wie Betroffene gut durch die kalte Jahreszeit kommen:

  • Grippeschutz-Impfung: Asthmatiker oder COPD-Betroffene sollte sich in Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit mit einer regelmäßig Impfung gegen Grippe schützen, um das Risiko Erkältungen und Atemwegsinfekte zu verringern.

  • Rauch(en) vermeiden: Gerade im Winter ist das Sitzen am Feuer verlockend. Rauch, ob durch das Verbrennen von Holz oder Tabak, ist jedoch Rauch und kann die Lunge reizen, besonders bei Asthmatikern.

  • Regelmäßig Medikamente einnehmen: Unabhängig von der Jahreszeit sollten Betroffene stets Ihre Medikamente einnehmen. Wenn sich die Asthmasymptome im Winter verschlimmern, sollen Betroffene mit Ihrem Arzt über die Medikamentendosis sprechen.

  • Hände waschen: Richtiges und regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife ist eine der einfachsten und besten Methoden, um die Verbreitung oder Ansteckung mit Erkältungen und anderen Viren zu vermeiden.

  • Des Weiteren hilft regelmäßiges lüften und ausreichende Flüssigkeitsaufnahme.

Quellen

  • Apothekenumschau (07.06.2019), Asthma, unter https://www.apotheken-umschau.de/Asthma [abgerufen am 28.01.2020]

Zum Anfang