Welche Hausmittel wirken gegen Akne
  1. Was hilft gegen Akne, Pickel und Co?
  2. Natürliche Hausmittel bei milder Akne
  3. Kosmetische Behandlungen gegen Akne
Welche Hausmittel wirken gegen Akne
Auf einen Blick
  • Einige Hausmittel können besonders bei milden Formen von Akne helfen oder medikamentöse Behandlungen unterstützen
  • Pickel und Mitesser sollten niemals selbst ausgedrückt werden, da dies das Risiko einer Entzündung steigert
  • Akne-Patienten sollten besonders auf die Auswahl der richtigen kosmetischen Pflegeprodukte achten

Was hilft gegen Akne, Pickel und Co?

Hausmittel gegen Akne können eine milde Alternative zur Behandlung einer milden Akne mit Medikamenten sein. Pflanzlichen Produkte und Hausmittel gegen Akne sind zudem auch eine sinnvolle Unterstützung bei schwereren Akne Verläufen. Wissenschaftlich belegt ist die Wirkung dieser natürlichen Behandlungsmöglichkeiten in der Regel selten. Die meisten Mittel lindern zudem lediglich die Symptome und behandeln nicht die Ursache.

Natürliche Hausmittel bei milder Akne

Zu den natürlichen Behandlungen die gegen Mitesser und Pickel helfen zählen:

  • Dampfbäder

  • Teebaumöl

  • Heilerden

Erzielt die Behandlung mit Hausmitteln keine Besserung oder verschlechtern sich die Symptome sogar sollte ein Arzt konsultiert werden. Denn tiefliegende Akneherde und Knoten, wie bei der Acne Conglobata, können sogar zu permanenter Narbenbildung führen.

Sie benötigen dermatologischen Rat?

Fernarzt bietet eine dermatologische Online Videosprechstunde an, in der ÄrztInnen Ihre Symptome beurteilen können. Holen Sie sich ärztlichen Rat und gegebenenfalls ein Rezept basierend auf der Diagnose.

Dampfbäder gegen Pickel und Akne

Dampfbäder gelten als beliebte Methode zur Reinigung der Haut und können problemlos zu Hause angewandt werden. Zur Vorbereitung wird nicht mehr benötigt als ein Wasserkocher, eine Schüssel und ein Handtuch.

  1. Wasser aufkochen

  2. Heißes Wasser in eine Schüssel gießen

  3. Gesicht über den aufsteigenden Dampf halten

  4. Mit einem Tuch über dem dem Kopf die kühlere Luft von außen abschirmen.

Tipp: Mit Kamillenblütenextrakt im Wasser erweitert der Dampf nicht nur die Poren, sondern wirkt gleichzeitig antientzündlich. Ist kein Extrakt zur Hand sind Kamillenteebeutel eine Alternative um das Wasser mit den Wirkstoffen der Kamille anzureichern.

Teebaumöl verbessert in vielen Fällen Akne

Teebaumöl ist ein seit langem bekanntes Hausmittel und wird unter anderem auch zur Behandlung von Mückenstichen und gegen Milben bei Milbenallergien eingesetzt. Es wirkt antibakteriell und antientzündlich.

In Studien wurde gezeigt, dass Teebaumöl die Keimbelastung der Haut reduziert und die entzündlichen Symptome der Akne lindert. Teebaumöl ist rezeptfrei in Drogerien oder Apotheken erhältlich und sollte punktuell auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen werden.

Heilerde als Maske gegen Akne

Viele Patienten verwenden sogenannte Heilerden. Einfach als Paste, fertige Maske oder als Pulver kaufen.

  1. Das Pulver mit Wasser nach Bedarf zu einer Paste vermengen und auf das gereinigte Gesicht auftragen.

  2. Die Paste entfernen, sobald sie vollständig eingetrocknet ist.

Eine Heilerdemaske entfernt überschüssige Hautfette und regt die Durchblutung an. Nachteil ist eine Trockenheit der Haut nach der Behandlung.

Kosmetische Behandlungen gegen Akne

Geschultes Fachpersonal kann Pickel und Mikroabszesse eröffnen und entleeren. Um dabei der Haut möglichst wenig Schaden zuzufügen, werden die Poren zuvor mit Hilfe von Dampf oder Wärme erweitert.

Die folgenden kosmetischen Behandlungen werden häufig bei Akne und Mitessern angewandt:

  • Ausreinigung: Schonende Öffnung mittels Dampf und gezielte Entfernung bestehender Unreinheiten

  • Enzymatische und chemische Peelings:

    • Fruchtsäure Peeling

    • Milchsäure Peeling

    • Salizylsäure

    • Vitamin-A-Säure

  • Mikrodermabrasion gegen die Verhornungsstörung: Dabei werden die oberen Zellen der Epidermis mechanisch abgetragen

Hautunreinheiten sollten nie selber ausgedrückt werden, da die Gefahr besteht, die Verschmutzung noch tiefer in die Haut hinein zu drücken und eine Entzündung zu verursachen.

Worauf ist bei kosmetischen Produkten zu achten?

Zur kosmetischen Behandlung der Akne zählt zudem die Auswahl der richtigen Pflegeprodukte. Es wird empfohlen:

  • Produkte aus Wasserbasis zu benutzen, da Öle und Fette die Verstopfung der Poren durch überschüssigen Talg nur weiter begünstigen.

  • Beim Kauf von Make-up-Artikeln sollte darauf geachtet werden, dass diese möglichst fettfrei sind.

  • Akne-Betroffene sollten ihr Gesicht regelmäßig mit milden Lotionen reinigen, um überschüssigen Talg und Bakterien zu entfernen.

Von aggressiven Seifen und zu häufigem Waschen wird hingegen abgeraten.

Arzt mit Stetoskop
Sie leiden an Akne?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Akne nachhaltig zu behandeln. Fernarzt bietet eine Sprechstunde per Video oder Telefon an, in der erfahrene ÄrztInnen mit Ihnen mögliche Ursachen abklären können. Holen Sie sich ärztlichen Rat oder fragen ein Medikament per Fragebogen an, wenn Sie Ihre Diagnose bereits kennen.

Quellen

  • Hammer: Treatment of acne with tea tree oil (melaleuca) products: a review of efficacy, tolerability and potential modes of action. Int J Antimicrob Agents. 2015 Feb;45(2):106-10.

  • Fisk et al.: Botanical and phytochemical therapy of acne: a systematic review. Phytother Res. 2014 Aug;28(8):1137-52.

  • Meier et al.: Clay jojoba oil facial mask for lesioned skin and mild acne--results of a prospective, observational pilot study. Forsch Komplementmed. 2012;19(2):75-9.

  • ÄrzteZeitung: https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/haut-krankheiten/article/834473/akne-ernaehrung-lassen-fett-zucker-pickel-spriessen.html. Abgerufen am 23.10.2019.

  • Fiedler et al.: Acne and Nutrition: A Systematic Review. Acta Derm Venereol. 2017 Jan 4;97(1):7-9.

  • Gollnick HP, Zouboulis CC: Not all acne is acne vulgaris. Dtsch Arztebl Int 2014; 111: 301–12. DOI: 10.3238/arztebl.2014.0301

  • Reichling J, Harkenthal M, Saller R: Australisches Teebaumöl(Melaleucae aetheroleum). Pharmazeutische Qualität, Wirksamkeit und Toxizität. Schweiz Z Ganzheitsmed 2006;18:193-200. doi: 10.1159/000282051

Zum Anfang