Histamin Intoleranz Test cerascreen

Histamin-Intoleranz Test

39,00 € inkl. MwSt.
1 Stk.
Nach der Durchführung des Tests kann das Ergebnis online abgerufen werden und eine Online-Sprechstunde mit einem Arzt gebucht werden.

So funktioniert der Selbsttest

Testkit wählen

Das gewünschte Probenentnahme-Kit wird direkt zu Ihnen nach Hause geliefert.

Probe einsenden

Bequem zu Hause Probe entnehmen, Test aktivieren und Probe kostenlos an das Labor senden.

Testergebnis erhalten

Individuellen Ergebnisbericht über die mein cerascreen®-App oder das Benutzerkonto abrufen.

Ergebnis besprechen

Bei Fragen zum Ergebnis kann eine Online-Sprechstunde bei Fernarzt gebucht werden.

  1. Einfach und unkompliziert von zu Hause Histaminintoleranz testen
  2. Wie funktioniert der Histaminintoleranz Selbsttest?
  3. Wie zuverlässig ist der Histaminintoleranz Test?
  4. Vorteile des Selbsttests
  5. Symptome bei Histaminintoleranz
  6. Ergebnisse Histaminintoleranz Selbsttest
  7. Häufige Fragen zu Selbsttest Histaminintoleranz

Einfach und unkompliziert von zu Hause Histaminintoleranz testen

Histaminintoleranz ist die Unfähigkeit unseres Körpers, den Botenstoff Histamin abzubauen. Histamin kommt im menschlichen Körper vor, ist aber auch in vielen Lebensmitteln enthalten. Daher ist Histaminintoleranz eine Lebensmittelunverträglichkeit. Im Darm wird Histamin normalerweise durch das Enzym Diaminoxidase (DAO) verarbeitet, um die Darmwand passieren zu können. Bildet der Körper zu wenig DAO, sammelt sich Histamin im Darm an und kann zu Allergiesymptomen wie Hautausschlag, verstopfter Nase, Kopfschmerzen, Reizdarm und Gastritis führen. Mit dem Histaminintoleranz Test von cerascreen können Sie bequem von zu Hause aus einen Bluttest durchführen und Histaminintoleranz erkennen.

Fakten zu Histaminintoleranz
  • Histaminintoleranz beruht auf dem Mangel des Enzyms Diaminoxidase (DAO)
  • Etwa 1 % der deutschen Bevölkerung leidet unter Histaminunverträglichkeit
  • Besonders viel Histamin ist in Wurstwaren, Käse, Fisch und Rotwein enthalten

Wie funktioniert der Histaminintoleranz Selbsttest?

Mit dem cerascreen Histaminintoleranz Selbsttest können Sie ganz ohne Arztbesuch testen lassen, ob Sie an Histaminunverträglichkeit leiden. Gemessen wird dafür die Menge des Enzyms DAO im Blut. Zeigt der Test eine niedrige Konzentration von DAO, spricht dies für eine Intoleranz.

In 5 Schritten zu Ihrem Ergebnis:

  1. Test Kit erhalten: Nach Bestellung wird der Selbsttest zu Ihnen nach Hause gesendet.

  2. Proben entnehmen: Entnahme von Blut aus dem Finger und Auftragen auf die mitgelieferte Trockenblutkarte.

  3. Test online aktivieren: Test online auf der Webseite oder in der App aktivieren und einige kurze Fragen beantworten.

  4. Proben versenden: Probe kostenfrei in der mitgelieferten Verpackung an das Fachlabor verschicken.

  5. Ergebnisse erhalten: Mitteilung der Ergebnisse innerhalb weniger Tage – inklusive Referenzwerten, Handlungsempfehlungen und Gesundheitsinformation.

Wichtig: Die Einnahme von Antihistaminika oder eine histaminarme Diät können die Testergebnisse verfälschen.

Selbsttest für zu Hause: Histaminintoleranz Test von cerascreen bei Fernarzt.
Hautausschlag? Reizdarm und Durchfall?

Finden Sie mit einem Selbsttest heraus, ob Sie unter Histaminintoleranz leiden. Einfach das passende Testkit bestellen, zu Hause ein paar Tropfen Blut entnehmen, die Probe an das zertifizierte Fachlabor senden und eine umfassende Analyse mit persönlichen Empfehlungen erhalten.

Wie zuverlässig ist der Histaminintoleranz Test?

Die cerascreen Selbsttests sind zugelassene Medizinprodukte. Die Proben werden unter hohen Qualitätsstandards in zertifizierten Fachlaboren ausgewertet.

Vorteile des Selbsttests

Mithilfe des Selbsttests können Sie schnell und unkompliziert eine Histaminintoleranz erkennen, ohne Wartezeiten und Arzttermin. Ihre Blutprobe wird in einem Fachlabor analysiert. Sie erhalten innerhalb weniger Tage eine Auswertung. Dazu bekommen Sie Empfehlungen bezüglich des weiteren Vorgehens und umfangreiche Informationen. Das Testergebnis ist einfach online einsehbar, über die cerascreen App oder in Ihrem Benutzerkonto.

Symptome bei Histaminintoleranz

Die Symptome bei Histaminunverträglichkeit treten vor allem nach dem Verzehr histaminhaltiger Lebensmittel auf. Dazu zählen Käse, Wurst, Fisch, Rotwein und auch einige Gemüsesorten. Die Symptome ähneln denen einer allergischen Reaktion, da Histamin im Körper in seiner Funktion als Botenstoff Allergien auslöst. Zu den häufigsten Symptomen zählen:

  • Reizdarm

  • Gastritis

  • Durchfall

  • Hautausschlag

  • Laufende Nase

  • Kopfschmerzen

  • Allergisches Asthma

Ergebnisse Histaminintoleranz Selbsttest

Ihre Blutprobe wird in einem zertifizierten Labor hinsichtlich der Konzentration des Enzyms Diaminoxidase (DAO) untersucht. Dieses gilt als Indikator für den Histaminspiegel, da es für den Histaminabbau im Darm verantwortlich ist. Ein niedriger DAO-Wert kann ein Hinweis auf Histaminintoleranz sein.

Abhängig von Ihrem Ergebnis erhalten Sie individuelle Handlungsempfehlungen. Dazu zählen Hinweise zu histaminhaltigen Lebensmitteln und zur allgemeinen Darmgesundheit. Diese können Sie bei einer Ernährungsumstellung unterstützen und so die Symptome der Histaminintoleranz mindern.

Ärztin am Telefon
Testergebnisse ärztlich abklären lassen

Sie haben Fragen zu Ihren Testergebnissen? Wenn Sie wissen möchten, was Ihre Testergebnisse besagen und ob weitere Schritte erforderlich sind, können Sie jederzeit mit unseren ÄrztInnen sprechen.

Häufige Fragen zu Selbsttest Histaminintoleranz

Etwa 1 Prozent der Deutschen leidet unter Histaminunverträglichkeit. Da Histamin in vielen Lebensmitteln enthalten ist, können die Symptome durch Vermeiden dieser Lebensmittel verhindert werden. Bei entsprechenden Symptomen kann es also sinnvoll sein, eine Histaminintoleranz mit dem cerascreen Selbsttest auszuschließen.

Histaminintoleranz äußert sich in Beschwerden wie Reizdarm, Gastritis, Kopfschmerzen, verstopfter Nase oder allergischem Asthma. Die Beschwerden treten typischerweise nach dem Verzehr von histaminhaltigen Lebensmitteln wie Käse, Wurst oder Rotwein auf.

Mit dem cerascreen Selbsttest können Sie selbst zu Hause testen, ob Sie eine Histaminunverträglichkeit haben. Eine Blutprobe wird in einem Fachlabor analysiert und Sie erhalten Ihre Ergebnisse mit Zusatzinformationen und Handlungsempfehlungen. Von Tests, die komplett zu Hause durchgeführt werden, ist aufgrund von Unzuverlässigkeit und fehlender Auswertung abzuraten.

Dem Ergebnis können Sie entnehmen, ob die bei Ihnen gemessenen Werte für eine Unverträglichkeit von Histamin sprechen. Sie erhalten mit dem Ergebnis Handlungsempfehlungen und weitere Informationen. Auffällige Ergebnisse oder Unklarheiten sollten mit einem Arzt bzw. einer Ärztin besprochen werden.

Der cerascreen Histaminintoleranz Selbsttest misst das Enzym Diaminoxidase (DAO) im Blut. Dieses Enzym ist für die Spaltung des Histamins im Darm zuständig. Sind die Werte erniedrigt, spricht das für eine Histaminunverträglichkeit.

Einige Krankenkassen in Deutschland erstatten die Kosten für Selbsttests. Hier können Sie prüfen, ob Ihre Krankenkasse die Kosten erstattet.

Der Histaminintoleranz Test eignet sich nicht für Personen unter 18 Jahren. Weiterhin dürfen Menschen mit Hämophilie (Bluterkrankheit) oder ansteckenden Krankheiten wie Hepatitis und HIV den Test nicht durchführen.

Quellen

Zum Anfang