• SCHNELL
  • SICHER
  • KOMPETENT
Inhaltsverzeichniss
  1. Ablauf des Arztbesuchs
  2. Diagnostische Tests
  3. Quellen

Erektionsstörungen sind weit verbreitet in der männlichen Bevölkerung und stellen häufig eine große Belastung für die Betroffenen und ihre Partnerschaften dar.

Bevor eine Therapie eingeleitet wird, sollte immer eine ausführliche Untersuchung des Patienten erfolgen. Erst wenn die Ursache der Erektionsstörung gefunden wurde, kann die passende Behandlungsmethode ausgewählt werden.

In den meisten Fällen sind die Ursachen organisch Bedingt. Insbesondere können Erektionsprobleme auch auf andere Erkrankungen, wie Diabetes hinweisen. Eine ausreichende Abklärung ist also nicht nur für die richtige Wahl der Therapie entscheidend, sondern auch um andere Erkrankungen auszuschließen oder frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Erektionsstörungen können Symptome nicht diagnostizierter chronischer Erkrankungen sein.
  • Die Untersuchung sollte aus einer Befragung als auch einer körperlichen Untersuchung bestehen.
  • Besteht der Verdacht auf eine psychologische anstatt einer körperlichen Ursache wird in der Regel ein Psycholog oder Psychiater hinzugezogen.

Quellen

Zum Anfang