Yvette ratiopharm 75 Mikrogramm Filmtabletten

ratiopharm GmbH

Yvette-ratiopharm® wird zur Verhütung einer Schwangerschaft verwendet. Es enthält eine geringe Menge des Gestagens Desogestrel; Gestagene sind eine bestimmte Art der weiblichen Sexualhormone. Daher bezeichnet man Yvette-ratiopharm® als reine Gestagen-Pille oder auch Minipille. Im Gegensatz zu kombinierten Pillen enthält die reine Gestagen-Pille oder Minipille kein Östrogen neben dem Gestagen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Lieferzeit: 2 Werktage (sofern keine Rückfragen des Arztes bestehen)

Auswahl zurücksetzen
inkl. 19% MwSt.
Artikelnummer: k.A. Kategorie:

Zusätzliche Information

Verpackungsgröße

3 x 28 Stück, 6 x 28 Stück

Andere Medikamente aus dieser Kategorie

Yvette-ratiopharm® wird zur Verhütung einer Schwangerschaft verwendet. Es enthält eine geringe Menge des Gestagens Desogestrel; Gestagene sind eine bestimmte Art der weiblichen Sexualhormone. Daher bezeichnet man Yvette-ratiopharm® als reine Gestagen-Pille oder auch Minipille. Im Gegensatz zu kombinierten Pillen enthält die reine Gestagen-Pille oder Minipille kein Östrogen neben dem Gestagen.
Die meisten reinen Gestagen- oder Minipillen verhindern hauptsächlich das Eindringen der Samenzellen in die Gebärmutter. Sie verhindern jedoch nicht immer die Reifung einer Eizelle, was die Hauptwirkungsweise der kombinierten Pillen ist. Yvette-ratiopharm® unterscheidet sich von anderen Minipillen dadurch, dass die Hormondosis in den meisten Fällen ausreichend hoch ist, um auch die Reifung der Eizelle zu verhindern. Dadurch hat Yvette-ratiopharm® eine hohe empfängnisverhütende Wirksamkeit. Im Gegensatz zu kombinierten Pillen kann Yvette-ratiopharm® bei Frauen, die keine Östrogene vertragen, und bei stillenden Müttern eingesetzt werden. Ein Nachteil ist, dass die Monatsblutungen bei der Anwendung von Yvette-ratiopharm® in unregelmäßigen Abständen auftreten können. Die Regelblutung kann auch ganz ausbleiben.
Was Yvette-ratiopharm® enthält
  • Der Wirkstoff ist: Desogestrel. Jede Filmtablette enthält 75 Mikrogramm Desogestrel.
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose-Monohydrat (siehe auch „Yvette-ratiopharm® enthält Lactose“ in Abschnitt 2.), Maisstärke, Povidon K27-32, Stearinsäure (Ph.Eur.) [pflanzlich], all-rac-alpha-Tocopherol, Hochdisperses Siliciumdioxid, Hypromellose, Macrogol 400, Talkum, Titandioxid (E171).
Art der Anwendung 
  • Der Yvette-ratiopharm®-Blister enthält 28 Tabletten.
  • Nehmen Sie täglich eine Tablette.
  • Schlucken Sie die Tablette als Ganzes mit einer ausreichenden Menge Wasser
Auf der Vorderseite des Blisters sind zwischen den Tabletten Pfeile aufgedruckt. Wenn Sie den Blister umdrehen, sehen Sie, dass auf der Rückseite die Wochentage auf die Folie gedruckt sind. Jeder Tag entspricht einer Tablette. Jedes Mal, wenn Sie mit einem neuen Blister Yvette-ratiopharm® beginnen, nehmen Sie eine Tablette aus der obersten Reihe. Beginnen Sie nicht einfach mit irgendeiner Tablette. Wenn Sie z. B. an einem Mittwoch beginnen, nehmen Sie die Tablette aus der obersten Reihe, die (auf der Rückseite) mit MI gekennzeichnet ist. Fahren Sie fort, indem Sie jeden Tag eine Tablette einnehmen, bis der Blister leer ist. Folgen Sie dabei immer der durch die Pfeile angegebenen Richtung. Indem Sie die Rückseite des Blisters ansehen, können Sie leicht überprüfen, ob Sie die Tablette an einem bestimmten Tag bereits eingenommen haben. 46174 Nehmen Sie Ihre Tablette jeden Tag ungefähr zur gleichen Uhrzeit ein, so dass der Zeitabstand zwischen zwei Tabletten immer 24 Stunden beträgt. Auch wenn Sie während der Anwendung von Yvette-ratiopharm® Blutungen haben, müssen Sie Ihre Tabletten ganz normal weiter einnehmen. Wenn ein Blister leer ist, müssen Sie am nächsten Tag mit einem neuen Blister Yvette-ratiopharm® beginnen – ohne Unterbrechung und ohne auf eine Blutung zu warten.
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Schwerwiegende unerwünschte Wirkungen im Zusammenhang mit der Einnahme von Yvette-ratiopharm® sind beschrieben in den Absätzen „Brustkrebs“ und „Thrombose“ im Abschnitt 2. „Was müssen Sie vor der Einnahme von Yvette-ratiopharm® beachten“. Bitte lesen Sie diesen Abschnitt um sich weiter zu informieren. Wenn nötig, wenden Sie sich bitte sofort an Ihren Arzt.
Während der Anwendung von Yvette-ratiopharm® können Blutungen aus der Scheide in unregelmäßigen Abständen auftreten. Dies kann eine leichte Schmierblutung sein, für die nicht einmal eine Binde benötigt wird. Aber auch eine stärkere Blutung wie eine leichte Regelblutung, die Hygienemaßnahmen erfordert, ist möglich. Die Blutungen können auch ganz ausbleiben. Unregelmäßige Blutungen sind kein Anzeichen für einen verminderten Empfängnisschutz von Yvette-ratiopharm®. Im Allgemeinen müssen Sie nichts unternehmen; nehmen Sie Yvette-ratiopharm® weiter wie gewohnt ein. Wenn die Blutung jedoch stark ist oder lange andauert, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.
Yvette-ratiopharm® darf nicht eingenommen werden, 
  • wenn Sie allergisch gegen Desogestrel oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie schwanger sind oder glauben, dass Sie schwanger sein könnten.
  • wenn Sie eine Thrombose haben. Eine Thrombose ist die Bildung eines Blutgerinnsels in einem Blutgefäß, z. B. in den Beinen (tiefe Venenthrombose). Das Blutgerinnsel kann unter anderem in die Lungen eindringen und eine Lungenembolie verursachen.
  • wenn Sie Gelbsucht (Gelbfärbung der Haut) oder eine schwere Lebererkrankung haben oder hatten und Ihre Leberwerte noch nicht im Normalbereich liegen.
  • wenn Sie Krebs haben, der Sexualhormon-abhängig ist, wie bestimmte Arten von Brustkrebs, oder ein solcher Krebs bei Ihnen vermutet wird.
  • wenn Sie nicht abgeklärte Blutungen aus der Scheide haben.
Sprechen Sie vor der Einnahme von Yvette-ratiopharm® mit Ihrem Arzt, wenn eine dieser Gegebenheiten auf Sie zutrifft. Ihr Arzt wird Ihnen dann vielleicht zu einer nicht hormonellen Methode zur Empfängnisverhütung raten. Informieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn bei Ihnen während der Anwendung von Yvetteratiopharm® einer der beschriebenen Umstände zum ersten Mal auftritt.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Yvette-ratiopharm® einnehmen.
  • wenn Sie schon einmal Brustkrebs hatten.
  • wenn Sie Leberkrebs haben, da ein möglicher Einfluss von Yvette-ratiopharm® auf Leberkrebs nicht ausgeschlossen werden kann.
  • wenn Sie eine eingeschränkte Leberfunktion haben.
  • wenn Sie schon einmal eine Thrombose hatten.
  • wenn Sie Diabetikerin sind.
  • wenn Sie an Epilepsie leiden (siehe in Abschnitt 2. „Einnahme von Yvette-ratiopharm® zusammen mit anderen Arzneimitteln“).
  • wenn Sie an Tuberkulose leiden (siehe in Abschnitt 2. „Einnahme von Yvette-ratiopharm® zusammen mit anderen Arzneimitteln“).
  • wenn Sie hohen Blutdruck haben oder Ihr Blutdruck deutlich ansteigt.
  • wenn Sie ein Chloasma haben oder hatten (gelb-bräunliche Flecken der Haut, hauptsächlich im Gesicht). In diesem Fall sollten Sie zu viel Sonnen- und UV-Strahlung vermeiden
OBEN