• SCHNELL
  • SICHER
  • KOMPETENT
  • Partner der
  • +49 30 5490 9670
Fenster schliessen

Wartec Creme 0,15%

Wartec Creme 0,15% Nicht vorrätig

48,79 € zzgl. Behandlungsgebühr
inkl. 19% MwSt. Nicht vorrätig

Kostenloser Versand innerhalb von 1-2 Werktagen.

GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Dieses Medikament wird nur verschrieben zur Behandlung von Genitalwarzen.

Wartec Creme 0,15% wird zur äußerlichen Behandlung von kleinen, umschriebenen, nicht entzündeten Feigwarzen bei Männern und Frauen (spitze Kondylome – Condylomata acuminata) im äußeren Genitalbereich angewendet.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsbeilage für Wartec Creme 0,15% als PDF herunterladen

Wie bestellt man?

1. Suchen Sie nach Ihrem Medikament

Finden Sie die Behandlung, die Sie benötigen.

2. Füllen Sie unseren Fragebogen aus

Ein in der EU registrierter Arzt überprüft Ihre Antworten.

3. 24h Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause

NextDay Lieferung. Jede Bestellung ist mit einer Trackernummer ausgestattet.

4. Nachbestellen ist ganz einfach

Wir bewahren Ihre Daten sicher auf, sodass Sie ganz einfach nachbestellen können.

Andere Medikamente aus dieser Kategorie

Aldara 5 % Creme

ab 102,84 €

inkl. 19% MwSt. Auf Lager

Jetzt bestellen
Condylox 0,5 % Lösung

ab 38,98 €

inkl. 19% MwSt. Auf Lager

Jetzt bestellen

Wartec Creme 0,15% ist ein Mittel gegen Feigwarzen. Der antivirale Wirkstoff Podophyllotoxin wird aus dem Podophyllum-Wurzelstock gewonnen.

Wartec Creme 0,15% wird zur äußerlichen Behandlung von kleinen, umschriebenen, nicht entzündeten Feigwarzen bei Männern und Frauen (spitze Kondylome – Condylomata acuminata) im äußeren Genitalbereich angewendet.

Wartec Creme 0,15% ist eine weiße Creme und in Tuben zu 5 g erhältlich.

Der Wirkstoff ist: Podophyllotoxin 5 g Creme enthalten 7,5 mg Podophyllotoxin (0,15% w/w). Die sonstigen Bestandteile sind: Gereinigtes Wasser; Methyl-4-hydroxybenzoat; Propyl-4-hydroxybenzoat; Sorbinsäure; Phosphorsäure; alpha-(Hexadecyl, octadecyl)-omega-hydroxypoly(oxyethylen)-7,10; Stearylalkohol; Cetylalkohol; Isopropyltetradecanoat; dickflüssiges Paraffin; mittelkettige Triglyceride; Butylhydroxyanisol

Wenden Sie Wartec Creme 0,15% immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Dosierung Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Wartec Creme 0,15% nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Wartec Creme 0,15% sonst nicht richtig wirken kann! Die Anwendung von Wartec Creme 0,15% sollte unter der Anleitung des behandelnden Arztes erlernt werden. Falls Sie Schwierigkeiten beim Auftragen der Creme haben, sollte die weitere Behandlung unter Anleitung medizinischen Fachpersonals erfolgen. Wieviel von Wartec Creme 0,15% und wie oft sollten Sie Wartec Creme 0,15% anwenden? Die Behandlung erfolgt auf maximal 10 Feigwarzen einer Größe von 1 – 10 mm und insgesamt maximal 1,5 cm2 (150 mm2) Fläche. Tragen Sie die Creme zweimal täglich, morgens und abends (alle 12 Stunden), an 3 aufeinanderfolgenden Tagen auf jede Warze auf. Anschließend folgen 4 behandlungsfreie Tage (ein Behandlungszyklus). Es soll nur so viel Creme aufgetragen werden, dass jede Warze bedeckt ist. Falls 7 Tage nach Beginn der Behandlung noch Warzen vorhanden sind, wiederholen Sie den Behandlungszyklus (2mal täglich an 3 aufeinanderfolgenden Tagen, anschließend 4 behandlungsfreie Tage) in 1wöchigen Abständen. Wie und wann sollten Sie Wartec Creme 0,15% anwenden?1. Die betroffenen Stellen sollten vor der Anwendung gründlich mit Wasser und Seife gereinigt und abgetrocknet werden. 2. Tragen Sie die Creme mit den Fingerspitzen auf. Verwenden Sie nur so viel Creme, dass jede Warze bedeckt ist. 3. Tragen Sie die Creme auf jede Warze auf. Kontakt mit gesunder Haut der Umgebung sollte vermieden werden. 4. Nach der Anwendung sollten die Hände gründlich gewaschen werden. Um Frauen die Anwendung zu erleichtern, liegt der Packung ein Spiegel bei. Sie können im Sitzen, wie abgebildet, den Spiegel benutzen, um die betroffenen Stellen besser zu sehen.

Sollten Sie sich beim Auftragen der Creme unsicher sein, wenden Sie sich vor der Anwendung nochmals an den behandelnden Arzt. Wie lange sollten Sie Wartec Creme 0,15% anwenden? Insgesamt sollte die Behandlung nicht länger als 4 Wochen durchgeführt werden, d.h. es können maximal 4 Behandlungszyklen durchgeführt werden. Falls nach 4 Behandlungszyklen noch Warzen vorhanden sind, fragen Sie bitte Ihren Arzt. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Wartec Creme 0,15% zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge Wartec Creme 0,15% angewendet haben, als Sie sollten Sollte es bei einer Überdosierung von Wartec Creme 0,15% zu schweren lokalen Reaktionen kommen (siehe Abschnitt 4: Welche Nebenwirkungen sind möglich), brechen Sie die Behandlung ab und waschen Sie die betroffene Haut. Gehen Sie dann unverzüglich zu Ihrem Arzt oder in das nächste Krankenhaus. Nehmen Sie diese Tube und diese Gebrauchsinformation mit. Wenn Sie die Anwendung von Wartec Creme 0,15% vergessen haben Holen Sie die übliche Anwendung ohne Verdopplung der Dosierung so bald als möglich nach. Sollte es dafür zu spät sein, dann lassen Sie diese Anwendung entfallen. Trotz dieser vergessenen Anwendung beträgt die Behandlungszeit 3 Tage pro Zyklus. Die Wirksamkeit der Behandlung kann jedoch herabgesetzt sein. Wenn Sie die Anwendung von Wartec Creme 0,15% abbrechen Bei einer vorzeitigen Beendigung der Behandlung können erneut Feigwarzen auftreten. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wie alle Arzneimittel kann Wartec Creme 0,15% Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bisher wurden folgende Nebenwirkungen beobachtet: Erkrankungen des Immunsystems Selten: Überempfindlichkeitsreaktionen am Anwendungsort. Erkankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes Sehr häufig: Hautabschürfungen, Irritation am Anwendungsort einschließlich Erythem (Rötung), Pruritus (Juckreiz), brennendes Hautgefühl. Selten: Hautgeschwür, Wundschorf, Depigmentierung (Bleichung) der Haut, Blasen, Trockenheit der Haut. Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort Selten: Schmerzen am Anwendungsort, Schwellung, Blutung am Anwendungsort. Verletzung, Vergiftung und durch Eingriffe bedingte Komplikationen Selten: Verätzung, Abschürfung, Wundsekretion Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

  • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
  • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
  • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
  • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
  • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
  • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

    Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen. Kontaktallergische Reaktionen sind möglich. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Wartec Creme 0,15% darf nicht angewendet werden,- bei Warzen in offenen oder blutenden Wunden, z.B. nach chirurgischen Eingriffen - wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber dem Wirkstoff, Methyl-4-hydroxybenzoat, Propyl-4-hydroxybenzoat oder einem der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Wartec Creme 0,15% ist erforderlich,- Wartec Creme 0,15% ist ausschließlich für die Anwendung auf der betroffenen Haut bestimmt. Nach jeder Anwendung sollen die Hände gründlich gewaschen werden. - Wartec Creme 0,15% darf nicht geschluckt werden. Sollten Sie Wartec Creme 0,15% verschlucken, so sollten Sie Ihren Mund mit Wasser ausspülen und unverzüglich Ihren Arzt oder das nächste Krankenhaus aufsuchen. Nehmen Sie auch in diesem Falle diese Tube und diese Gebrauchsinformation mit. - Die Anwendung von Podophyllotoxin bei Feigwarzen auf der Schleimhaut im Genitalbereich einschließlich der Harnröhre, des Rektums und der Vagina ist zu vermieden. Wartec Creme 0,15% soll nur zur Behandlung von Feigwarzen im äußeren Genitalbereich angewendet werden. - Kontakt mit der umgebenden gesunden Haut sollte vermieden werden. - Kontakt mit den Augen muss vermieden werden. Falls Wartec Creme 0,15% versehentlich in die Augen gelangt ist, müssen die Augen gründlich mit Wasser ausgespült werden und es muss ein Arzt aufgesucht werden. - Okklusivverbände (wie z.B. ein Pflaster) sollten nicht auf mit diesem Arzneimitteln behandelten Hautstellen angewendet werden. - Wenn die Anwendungsfläche größer als 4 cm2 ist (ungefähr die Größe einer Briefmarke), wird eine Behandlung unter direkter ärztlicher Aufsicht empfohlen. - Die Anwendung von Podophyllotoxin bei entzündeten oder blutenden Feigwarzen muss vermieden werden. - Im Falle schwerer lokaler Reaktionen auf der Haut (Blutung, Schwellung, starker Schmerz, Brennen oder Juckreiz) sollte Podophyllotoxin sofort gründlich mit Wasser und milder Seife abgespült und ein Arzt aufgesucht werden. - Während der Behandlung und bis die Haut verheilt ist sollte Geschlechtsverkehr vermieden werden. Falls Sie dennoch Geschlechtsverkehr ausüben, sollten Sie zumindest ein Kondom benutzen. - Feigwarzen sind ansteckend und können vom oder an den Partner/in übertragen werden.

Kinder und Jugendliche Die Sicherheit und Wirksamkeit von Wartec Creme 0,15% bei Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren ist bisher noch nicht erwiesen. Bei Anwendung von Wartec Creme 0,15% mit anderen Arzneimitteln Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben oder falls Sie beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Schwangerschaft und Stillzeit Wartec Creme 0,15% ist während der Schwangerschaft nicht empfohlen: - Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie schwanger sind oder planen schwanger zu werden. - Frauen im gebärfähigen Alter müssen während der Behandlung mit Wartec Creme 0,15% eine zuverlässige Verhütungsmethode anwenden. - Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie während der Anwendung von Wartec Creme 0,15% schwanger werden.

Wartec Creme 0,15% sollte nicht während der Stillzeit angewendet werden. Sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Nicht zutreffend. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Wartec Creme 0,15% Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen. Cetylalkohol, Stearylalkohol und Sorbinsäure können örtlich begrenzte Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen. Butylhydroxyanisol kann örtlich begrenzt Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) und Reizungen der Schleimhäute hervorrufen.

Schneller und unkomplizierter Kauf. Sehr bemühter und freundlicher Kundenservice. Ich bin sehr zufrieden.

Elke M.
Tübingen

393 Bewertungen

Nicht einmal 24 Stunden zwischen Bestellung und Lieferung Selten einen so perfekten Service erlebt. Das wird definitiv nicht meine letzte Bestellung gewesen sein.

Nina H.
Neumünster

393 Bewertungen

Sehr unkomplizierte Bestellung, schnelle Bearbeitung & Übergabe an Versandapotheke, Lieferung bereits am darauffolgenden Werktag, sehr gut

Michael N.
Forst (Lausitz)

393 Bewertungen