Skinoren 15% Gel

Jenapharm GmbH
Dieses Medikament wird nur verschrieben zur Behandlung von Akne.

Skinoren Gel enthält den Wirkstoff Azelainsäure und gehört zur Gruppe der Aknemittel, die zur äußeren Anwendung (zum Auftragen auf die Haut) bestimmt sind. Skinoren Gel wird zur Linderung von leichter bis mittelschwerer, papulopustulöser Akne des Gesichtes sowie zur Behandlung der papulopustulösen Rosazea angewendet. Papulopustulöse Akne und Rosazea zeichnen sich aus durch Papeln (=entzündliche knötchenartige Erhebungen) und Pusteln (=eitrige Bläschen).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Lieferzeit: 2 Werktage (sofern keine Rückfragen des Arztes bestehen)

Auswahl zurücksetzen
inkl. 19% MwSt.
Artikelnummer: k.A. Kategorie:

Zusätzliche Information

Verpackungsgröße

1 x 30 g, 1 x 50 g

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Skinoren 15% Gel”

Andere Medikamente aus dieser Kategorie

Skinoren Gel enthält den Wirkstoff Azelainsäure und gehört zur Gruppe der Aknemittel, die zur äußeren Anwendung (zum Auftragen auf die Haut) bestimmt sind. Skinoren Gel wird zur Linderung von leichter bis mittelschwerer, papulopustulöser Akne des Gesichtes sowie zur Behandlung der papulopustulösen Rosazea angewendet. Papulopustulöse Akne und Rosazea zeichnen sich aus durch Papeln (=entzündliche knötchenartige Erhebungen) und Pusteln (=eitrige Bläschen).
Was Skinoren Gel enthält
  • Der Wirkstoff ist Azelainsäure (1 Gramm Skinoren Gel enthält 150 mg Azelainsäure)
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Benzoesäure (E 210), Carbomer, Dinatriumedetat, Lecithin, Polysorbat 80, Propylenglycol, gereinigtes Wasser, Natriumhydroxid und mittelkettige Triglyceride.
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Skinoren Gel ist ausschließlich zur äußeren Anwendung (zum Auftragen auf die Haut) bestimmt.
Art der Anwendung
Reinigen Sie vor dem Auftragen von Skinoren Gel Ihre Haut sorgfältig mit Wasser und trocknen Sie sie ab. Sie können ein mildes Hautreinigungsmittel verwenden. Verwenden Sie keine luft- und wasserundurchlässigen Verbände oder Abdeckungen (Okklusivverbände), und waschen Sie nach dem Auftragen des Gels Ihre Hände.
Übliche Dosierung und Häufigkeit der Anwendung
Tragen Sie Skinoren Gel zweimal täglich (morgens und abends) auf die befallenen Hautstellen auf und reiben Sie das Gel vorsichtig in die Haut ein. Etwa 2,5 cm Gel entsprechen 0,5 g und reichen für die gesamte Gesichtsfläche aus. Um eine optimale Wirkung zu erzielen, ist es wichtig, dass Skinoren Gel ohne Unterbrechung angewendet wird. Bei Hautreizungen (siehe Abschnitt 4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?) ist die Menge von Skinoren Gel pro Anwendung zu verringern oder die Häufigkeit der Anwendung auf einmal täglich zu beschränken, bis die Hautreizung abgeklungen ist. Falls erforderlich, ist die Behandlung für einige Tage auszusetzen.
Dauer der Behandlung
Die Anwendungsdauer von Skinoren Gel kann individuell unterschiedlich sein und hängt auch vom Schweregrad der Hauterkrankung ab. Ihr Arzt wird Ihnen erklären, wie lange Sie Skinoren Gel anwenden sollen.
Akne
Je nach Behandlungsergebnis kann Skinoren Gel über mehrere Monate angewendet werden. Eine deutliche Verbesserung wird für gewöhnlich nach 4 Wochen beobachtet. Sollte nach einem Monat noch keine Besserung eingetreten sein oder sich Ihre Akne verschlechtert haben, unterbrechen Sie die Anwendung von Skinoren Gel und suchen Sie Ihren Arzt auf.
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Es können Hautreizungen (zum Beispiel Brennen und Juckreiz) auftreten. In den meisten Fällen sind diese Beschwerden leicht oder mittelschwer, wobei die Häufigkeit im Verlauf der Behandlung abnimmt.
Die am häufigsten beobachteten Nebenwirkungen beinhalten Juckreiz (Pruritus), Brennen und Schmerzen am Verabreichungsort. Die folgenden Nebenwirkungen können während der Behandlung mit Skinoren Gel auftreten. Sie betreffen ausschließlich die Haut am Verabreichungsort.
Akne
Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Anwendern betreffen): Brennen, Schmerzen, Juckreiz (Pruritus) am Verabreichungsort
Häufig (kann bis zu 1 von 10 Anwendern betreffen): Ausschlag, Kribbeln oder Taubheitsgefühl (Parästhesie), Hauttrockenheit am Verabreichungsort
Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Anwendern betreffen): Entzündliche Hautreaktionen auf bestimmte Substanzen (Kontaktdermatitis), Hautrötung (Erythem); Abschilferung der Haut, Wärmegefühl, Veränderung der Hauttönung am Verabreichungsort
Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Anwendern betreffen): Überempfindlichkeit, die zusammen mit einer oder mehreren der folgenden Nebenwirkungen auftreten können: Angioödem (rasches Anschwellen der Haut, v.a. im Gesicht), Schwellungen der Augen, Dyspnoe (Atemnot), Hautreizungen, Urtikaria (Nesselsucht), Verschlechterung von Asthma
Skinoren Gel darf nicht angewendet werden,
  • wenn Sie allergisch gegen Azelainsäure oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Skinoren Gel anwenden. Skinoren Gel ist ausschließlich zur äußeren Anwendung (zum Auftragen auf die Haut) bestimmt. Vermeiden Sie Kontakt mit Augen, Mund und anderen Schleimhäuten. Bei versehentlichem Kontakt spülen Sie Augen, Mund und/oder betroffene Schleimhäute mit reichlich Wasser. Sollte eine Augenreizung andauern, suchen Sie bitte einen Arzt auf. Waschen Sie bitte nach jeder Anwendung von Skinoren Gel Ihre Hände. Es wird empfohlen, während der Anwendung von Skinoren Gel zur Behandlung von Rosazea auf alkoholische Reinigungsmittel, Tinkturen und Adstringentien, abrasive Mittel und Peelings zu verzichten.
Anwendung von Skinoren Gel mit anderen Arzneimitteln
Es liegen keine Studien zu Wechselwirkungen von Skinoren Gel mit anderen Arzneimitteln vor. Verwenden Sie während der Anwendung von Skinoren Gel für Ihr Gesicht keine anderen Arzneimittel; sonstige Gesichtsbehandlungen sollten ebenfalls nicht vorgenommen werden. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
OBEN