Epiduo 0,1% / 2,5% Gel

Galderma Laboratorium GmbH
Dieses Medikament wird nur verschrieben zur Behandlung von Akne.

Das Gel enthält eine Kombination aus zwei Wirkstoffen, Adapalen und Benzoylperoxid, die zusammen, aber auf unterschiedliche Art und Weise wirken: Adapalen gehört zu einer Gruppe von Präparaten, die als Retinoide bezeichnet werden, und wirkt speziell auf die Vorgänge in der Haut ein, die Akne verursachen. Der andere Wirkstoff, Benzoylperoxid, hat eine antimikrobielle Wirkung und führt zur Ablösung oberflächlicher Anteile der äußeren Hautschicht.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Lieferzeit: 2 Werktage (sofern keine Rückfragen des Arztes bestehen)

Auswahl zurücksetzen
inkl. 19% MwSt.
Artikelnummer: k.A. Kategorie:

Zusätzliche Information

Verpackungsgröße

1 x 60 g

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Epiduo 0,1% / 2,5% Gel”

Andere Medikamente aus dieser Kategorie

Das Arzneimittel wird für die Behandlung der Akne verwendet.

Das Gel enthält eine Kombination aus zwei Wirkstoffen, Adapalen und Benzoylperoxid, die zusammen, aber auf unterschiedliche Art und Weise wirken:
Adapalen gehört zu einer Gruppe von Präparaten, die als Retinoide bezeichnet werden, und wirkt speziell auf die Vorgänge in der Haut ein, die Akne verursachen.
Der andere Wirkstoff, Benzoylperoxid, hat eine antimikrobielle Wirkung und führt zur Ablösung oberflächlicher Anteile der äußeren Hautschicht.

Die Wirkstoffe sind Adapalen (1 mg) und Benzoylperoxid (25 mg).


Sonstige Bestandteile:

  • Dinatrium edetat-2-Wasser
  • Poloxamer 124
  • Simulgel 600 PHA
  • Wasser
  • gereinigtes Propylenglycol
  • Glycerol
  • Docusat natrium

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Anweisung des Arztes an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Das Gel darf nur von Erwachsenen und Jugendlichen im Alter von 9 Jahren und darüber angewendet werden. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange Sie das Gel anwenden müssen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

Setzen Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung, wenn es bei Ihnen nach dem Auftragen des Gels zu anhaltenden Hautreizungen kommt. Es kann sein, dass er Ihnen sagt, Sie sollen eine Feuchtigkeitscreme auftragen, das Gel seltener anwenden oder die Anwendung für einen kurzen Zeitraum unterbrechen. Möglicherweise müssen Sie die Anwendung des Gels auch ganz beenden.

Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten:

Wenn Sie mehr Gel auf die Haut aufgetragen haben, als Sie sollten, wird dies nicht dazu führen, dass Ihre Akne schneller abklingt. Stattdessen kann Ihre Haut gereizt und gerötet werden.

Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Arzt oder einem Krankenhaus in Verbindung:

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten.
  • Wenn ein Kind versehentlich das Arzneimittel eingenommen hat.
  • Wenn Sie unbeabsichtigt das Arzneimittel geschluckt haben.

Ihr Arzt wird Ihnen sagen, was zu tun ist.

Wenn Sie die Anwendung vergessen haben:

Tragen Sie nicht die doppelte Menge auf, wenn Sie eine einzelne Anwendung vergessen haben.

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Es kann an den Stellen, an denen Sie das Gel auftragen, die folgenden Nebenwirkungen hervorrufen:

Häufige Nebenwirkungen (1 bis 10 Behandelte von 100):

  • trockene Haut
  • lokaler Hautausschlag (irritative Kontaktdermatitis)
  • Brennen
  • Hautreizung
  • Rötung
  • Abschuppung der Haut

Gelegentliche Nebenwirkungen (bis zu 1 von 100 Behandelten):

  • Juckreiz (Pruritus)
  • Sonnenbrand

Häufigkeit nicht bekannt (auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):

  • Schwellungen des Gesichts, Schwellungen des Augenlids
  • allergische Kontaktreaktionen
  • Enge im Rachen
  • Schmerzen der Haut (stechender Schmerz)
  • Bläschen (Vesikel)

Wenn Hautreizungen nach dem Auftragen des Gels auftreten, sind sie im Allgemeinen leicht bis mäßig ausgeprägt. Lokale Anzeichen wie Rötung, Trockenheit, Schuppung, Brennen und Schmerzen der Haut (stechender Schmerz), treten vor allem während der ersten Woche in Erscheinung und bilden sich anschließend ohne zusätzliche Behandlung zurück.

Sie dürfen das Arzneimittel nicht auf Hautbereichen anwenden, die Schnitte, Kratzwunden oder ein Ekzem (entzündliche Hauterkrankung) aufweisen. Achten Sie darauf, dass das Arzneimittel nicht in die Augen, den Mund oder die Nasenlöcher oder auf andere sehr empfindliche Körperstellen gerät. Sollte dies dennoch passieren, waschen Sie die Bereiche sofort mit viel warmem Wasser. Vermeiden Sie es, sich übermäßig der Sonne oder ultravioletten Lichtquellen (z. B. UV-Lampen) auszusetzen. Achten Sie darauf, dass das Arzneimittel nicht in die Haare oder auf farbige Textilgewebe gerät, da es diese ausbleichen könnte. Waschen Sie sich nach der Anwendung des Arzneimittels gründlich die Hände.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden, wenn Sie allergisch gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. Differin kann Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben. Um welche Medikamente es sich hierbei konkret handelt, ist dem Arzt bekannt. 

OBEN