Desirett 75 Mikrogramm Filmtabletten

Exeltis Germany GmbH

Desirett wird zur Verhütung einer Schwangerschaft angewendet. Desirett enthält eine geringe Menge eines bestimmten weiblichen Geschlechtshormons, nämlich des Gestagens Desogestrel. Daher wird Desirett als reine Gestagen-Pille oder auch Minipille bezeichnet. Im Gegensatz zu kombinierten Pillen enthält die reine Gestagen-Pille bzw. Minipille neben dem Gestagen kein Estrogen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Lieferzeit: 2 Werktage (sofern keine Rückfragen des Arztes bestehen)

Auswahl zurücksetzen
inkl. 19% MwSt.
Artikelnummer: k.A. Kategorie:

Zusätzliche Information

Verpackungsgröße

3 x 28, 6 x 28

Andere Medikamente aus dieser Kategorie

DESIRETT® wird zur Schwangerschaftsverhütung angewendet. DESIRETT® enthält eine geringe Menge eines weiblichen Sexualhormons, des Gestagens Desogestrel. Daher bezeichnet man DESIRETT® als reine Gestagen-Pille oder als Minipille. Im Gegensatz zur kombinierten Pille enthält eine reine Gestagen-Pille kein Östrogen neben dem Gestagen.

Was DESIRETT® enthält

  • Der Wirkstoff ist: Desogestrel (75 Mikrogramm)
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose, Maisstärke, Povidon K30, d-alpha-Tocopherol, Sojaöl, hochdisperses Siliciumdioxid, Siliciumdioxid-Hydrat, Stearinsäure (Ph.Eur.) [pflanzlich], Hypromellose, Macrogol 400, Titandioxid (E 171) (siehe auch wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von DESIRETT® in Abschnitt 2).

Eine Blisterpackung DESIRETT® enthält 28 Tabletten. Die Blisterpackung ist mit den Wochentagen bedruckt, und die ebenfalls aufgedruckten Pfeile geben die Reihenfolge an, in der die Filmtabletten einzunehmen sind. Jeder Tag entspricht einer Tablette. Fangen Sie bei jeder neuen Blisterpackung DESIRETT® in der obersten Reihe mit der Einnahme an. Beginnen Sie die Einnahme nicht mit einer beliebigen Tablette. Wenn Sie zum Beispiel die Einnahme an einem Mittwoch beginnen, nehmen Sie die Tablette aus der obersten Reihe mit der Markierung Mi ein. Nehmen Sie jeden Tag eine Tablette ein, bis die Blisterpackung aufgebraucht ist, immer in Richtung der Pfeile. Indem Sie die Blisterpackung betrachten, können Sie leicht feststellen, ob Sie an einem bestimmten Tag Ihre Tablette bereits eingenommen haben. Nehmen Sie die Tablette jeden Tag etwa zur gleichen Zeit ein. Schlucken Sie die Tablette als Ganzes mit etwas Wasser. Auch wenn bei der Anwendung von DESIRETT® Blutungen auftreten, müssen Sie die Einnahme wie gewohnt fortsetzen. Wenn die Tabletten einer Blisterpackung aufgebraucht sind, müssen Sie am nächsten Tag eine neue Blisterpackung DESIRETT® anfangen – d. h. ohne Unterbrechung und Abwarten einer Blutung.

Wie alle Arzneimittel kann DESIRETT® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

SchwerwiegendeunerwünschteWirkungeninVerbindungmitderAnwendung von DESIRETT® sind unter„DESIRETT® und Brustkrebs“ und „DESIRETT® und Thrombose“ im Abschnitt 2 „Was müssen Sie vor der Einnahme von DESIRETT® beachten?” beschrieben. Bitte lesen Sie diesen Abschnitt zu Ihrer weiteren Information sorgfältig durch und wenden Sie sich gegebenenfalls umgehend an Ihren Arzt.

Während der Einnahme von DESIRETT® können unregelmäßige vaginale Blutungen auftreten. Hierbei kann essich lediglich um leichte Schmierblutungen handeln, die nicht einmal eine Einlage erfordern, oder um stärkere Blutungen, die einer leichten Regelblutung ähneln und hygienischen Schutz erfordern. Die Blutungen können bei Ihnen auch ganz ausbleiben. Die unregelmäßigen Blutungen sind kein Anzeichen für eine verminderte empfängnisverhütende Wirkung von DESIRETT® . Im Allgemeinen müssen Sie nichts unternehmen; fahren Sie mit der Einnahme vonDESIRETT® einfach fort.Wenn die Blutungen jedoch stark sind oder länger anhalten,sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden.

Anwenderinnen von DESIRETT® haben die folgenden Nebenwirkungen berichtet:

  • Häufig (bei 1 bis 10 Anwenderinnen von 100 auftretend):
    veränderte Stimmungslage, depressive Verstimmung, vermindertes sexuelles Verlangen (Libido), Kopfschmerzen, Übelkeit, Akne, Brustschmerzen, unregelmäßige oder keine Blutungen, Gewichtszunahme
  • Gelegentlich (1 bis 10 Anwenderinnen von 1.000 auftretend):
    vaginale Infektion, Schwierigkeiten beim Tragen von Kontaktlinsen, Erbrechen, Haarausfall, Menstruationsschmerzen, Zyste des Eierstocks, Müdigkeit
  • Selten (bei 1 bis 10 Anwenderinnen von 10.000 auftretend):
    Ausschlag, Nesselsucht, schmerzhafte, blau-rote Hautknoten (Erythema nodosum) (es handelt sich hierbei um Hautveränderungen)

Abgesehen von diesen Nebenwirkungen kann Brustausfluss auftreten. Sie müssen Ihren Arzt sofort aufsuchen, wenn Sie Anzeichen eines Angioödems bemerken wie (i) Schwellungen des Gesichts, der Zunge oder des Rachens, (ii) Schwierigkeiten beim Schlucken oder (iii) Nesselsucht und Schwierigkeiten beim Atmen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie andere hormonelle Verhütungsmittel bietet DESIRETT® keinen Schutz vor HIV-Infektionen (AIDS) oder anderen sexuell übertragbaren Krankheiten.

DESIRETT® darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen den Wirkstoff oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie eine Thrombose haben. Bei einer Thrombose bildet sich ein Blutgerinnsel in einem Blutgefäß (z. B. in den Beinen [tiefe Venenthrombose] oder in der Lunge [Lungenembolie]).
  • wenn Sie einen Ikterus (Gelbfärbung der Haut) oder eine schwere Lebererkrankung haben oder hatten und sich Ihre Leberfunktion noch nicht normalisiert hat.
  • wenn Sie einen Sexualhormon-abhängigen Tumor haben wie z. B. bestimmte Arten von Brustkrebs oder ein Verdacht auf einen solchen Tumor besteht.
  • wenn Sie nicht abgeklärte vaginale Blutungen haben.
  • wenn Sie allergisch gegen Erdnüsse oder Soja sind.

Sprechen Sie vor der Einnahme von DESIRETT® mit Ihrem Arzt, wenn eine dieser Gegebenheiten auf Sie zutrifft. Ihr Arzt wird Ihnen gegebenenfalls eine nichthormonelle Methode zur Schwangerschaftsverhütung empfehlen.

Wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt, wenn eine dieser Gegebenheiten erstmals während der Anwendung von DESIRETT® auftritt.

OBEN