Mann hat Schnupfen und Fieber. Telemedizinische Videosprechstunde mit Ärztin.
  1. Gemeinsamkeiten Grippe, Corona, Erkältung
  2. Corona-Symptome
  3. Grippe-Symptome
  4. Erkältung Symptome
  5. Unterschiede Grippe, Corona, Erkältung
  6. Häufige Fragen zu Grippe, Corona, Erkältung
Mann hat Schnupfen und Fieber. Telemedizinische Videosprechstunde mit Ärztin.

Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber – gerade in den Wintermonaten werden wir oft von Erkrankungen der Atemwege heimgesucht. Doch fragt man sich heutzutage: Ist es “nur” eine Erkältung? Kommen die schlimmen Schmerzen von einer Grippe? Oder ist es sogar Corona? Wir helfen dabei, die Symptome von Grippe, Corona und Erkältung richtig einzuordnen.

Gemeinsamkeiten Grippe, Corona, Erkältung

Alle drei Krankheiten haben gemeinsam, dass sie hauptsächlich die Atemwege befallen und durch Ansteckungen mit Viren ausgelöst werden. Häufigste Symptome dieser Atemwegsinfektionen sind Husten, Schnupfen, Halsschmerzen und Fieber. Jedoch gibt es leichte Unterschiede hinsichtlich Auftreten und Schweregrad der Symptome.

Vergleich der Symptome: Corona (COVID-19), Erkältung und Grippe

Zu schweren Verläufen kommt es v. a. bei Grippe und COVID-19. Bei Erkältungen sind Komplikationen weitaus seltener, aber nicht ausgeschlossen. Deshalb gilt – egal um welchen Infekt es sich handelt – Bettruhe und Auskurieren, auch über die Dauer der Symptome hinaus.

Die Übertragung von Coronaviren, Grippeviren und Erkältungsviren erfolgt meist durch Tröpfcheninfektionen. Dabei gelangen die Viren z. B. durch Husten, Niesen oder Sprechen in die Umgebungsluft und werden von anderen Personen über Schleimhäute und/oder Einatmen aufgenommen. Auch können die Viren sich über Schmierinfektionen verbreiten – das geschieht über verunreinigte Oberflächen, wie z. B. Türgriffe.

Diese Hygienemaßnahmen können vor Ansteckungen mit Grippe, Corona und Erkältungen schützen:

  • Enge Kontakte (weniger als 1,5 Meter Abstand) mit haushaltsfremden Personen meiden
  • Mund-Nasen-Schutz (bevorzugt FFP2-Maske) in der Öffentlichkeit tragen
  • Häufiges und intensives Händewaschen (mindestens 30 Sekunden)
  • Volle Innenräume meiden
  • Niesen und Husten in die Ellenbeuge oder in ein Taschentuch, nicht in die Hände oder in den Raum (“Niesetikette”)
  • Anfassen von Gesicht, Mund, Nase und Augen vermeiden, v. a. wenn Handhygiene nicht möglich
Jetzt AU-Schein nach Arztgespräch erhalten. Online und ohne das Haus zu verlassen.
Zu krank um zum Arzt zu gehen?

Wenn Sie sich zu krank fühlen, um zur Arztpraxis zu gehen, dann kann Fernarzt Ihnen helfen. Abhängig von der Diagnose kann in Telefon- oder Video-Sprechstunden eine digitale Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) ausgestellt werden.

Corona-Symptome

Die Erkrankung COVID-19, umgangssprachlich als Corona bezeichnet, wird durch Coronaviren ausgelöst, genauer gesagt durch SARS-CoV-2. Davon gibt es mittlerweile verschiedene Varianten (z. B. Delta, Omikron), da die Viren ständig mutieren. Die Varianten haben jeweils etwas andere Symptome und Verläufe.

Typische COVID-19- bzw. Corona-Symptome
  • Fieber
  • Husten
  • Müdigkeit
  • Halsschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Gliederschmerzen
  • Schwäche & Abgeschlagenheit
  • Verlust Geruchs- und Geschmackssinn
Weitere COVID-19- bzw. Corona-Symptome

Bei schweren Verläufen von COVID-19 kann es zu Komplikationen kommen. Dazu gehören Lungenentzündungen, Lungen- und Organversagen, Koma und Tod. Aber es gibt auch viele Infektionen mit Coronaviren, bei denen die PatientInnen milde Verläufe oder sogar keine Symptome haben. Um das Risiko von schweren Verläufen zu minimieren, empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) Impfungen gegen das Coronavirus.

Ein sogenanntes Long-COVID (auch Post-COVID-Syndrom genannt) gehört ebenfalls zum Spektrum der Langzeitfolgen von COVID-19.

Corona "Omikron"-Symptome

Seit Beginn des Jahres 2022 breitet sich in Deutschland und auch weltweit die Omikron-Variante des Coronavirus immer stärker aus. Die Omikron-Variante wird, verglichen mit bisherigen Varianten, als höchst ansteckend eingeschätzt. Allerdings scheinen die Krankheitsverläufe milder zu sein und dementsprechend ist auch die Hospitalisierungsrate niedriger als bei den bisherigen Corona-Wellen.

Wie kann Fernarzt helfen?

Bei Fernarzt können Sie mit einem Arzt oder Ärztin über Ihre Beschwerden und mögliche Behandlungsansätze per Telefon- oder Videosprechstunde sprechen.

Neuesten Berichten zufolge sind dies die Hauptsymptome bei Ansteckungen mit der Omikron-Variante:

  • Halskratzen

  • Leichte Muskelschmerzen

  • Extreme Müdigkeit

  • Trockener Husten

  • Nachtschweiß

Grippe-Symptome

Die Grippe, auch als Influenza bezeichnet, wird durch Influenzaviren Typ A und B ausgelöst. Ein signifikanter Hinweis auf eine Grippe ist ein sehr plötzlicher Krankheitsbeginn. Typische Grippe-Symptome treten bei etwa einem Drittel der Infektionen auf, bei einem weiteren Drittel ist der Verlauf eher mild und 1 von 3 Infizierten zeigt keine Symptome.

Typische Grippe-Symptome
  • Fieber
  • Husten
  • Gliederschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Abgeschlagenheit
  • Atembeschwerden
  • Schweres Krankheitsgefühl
Weitere Grippe-Symptome
  • Halsschmerzen
  • Schwäche
  • Schweißausbrüche
  • Schnupfen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall

Bei schweren Verläufen kann es bei Grippe auch Komplikationen geben, die medikamentöse Behandlungen oder sogar Krankenhausaufenthalte bedingen. Dazu gehören Lungenentzündungen, Mittelohrentzündungen, Bronchitis und Nasennebenhöhlenentzündungen.

Erkältung Symptome

Erkältungen werden häufig durch sogenannte Rhinoviren ausgelöst. Davon gibt es über 200 verschiedene, sodass kein wirksamer Impfstoff entwickelt werden kann. Erkältungen verlaufen in den allermeisten Fällen komplikationslos, dennoch sollte man die Symptome ernst nehmen und sich ausreichend schonen.

Typische Erkältungssymptome
  • Schnupfen
  • Husten
  • Halsschmerzen
  • Müdigkeit
Weitere Erkältungssymptome
  • Kopfschmerzen
  • Fieber
  • Gliederschmerzen
  • Durchfall

Unterschiede Grippe, Corona, Erkältung

Bei all den Gemeinsamkeiten von Grippe, COVID-19 und Erkältungen gibt es auch ein paar Unterschiede der Krankheitsverläufe, welche einen Hinweis auf die Ursache der Atemwegserkrankung geben können.

  • Setzen die Symptome sehr plötzlich ein und gehen mit einem starken Krankheitsgefühl, Kopf- und Gliederschmerzen einher, so handelt es sich wahrscheinlich um eine Grippe.

  • Trockener Husten sowie Geschmacks- und Geruchsverlust ohne verstopfte Nase sind starke Indizien für eine Infektion mit Coronaviren – allerdings trifft das auf die Omikron-Variante den ersten Erkenntnissen nach nicht mehr zu.

  • Ein schleichender Krankheitsbeginn mit Schnupfen als Hauptsymptom spricht in den meisten Fällen für eine Erkältung.

Wenn eine Ansteckung mit Coronaviren nicht ausgeschlossen werden kann, sollte man auch bei untypischen Symptomen einen Corona-Test machen.

Häufige Fragen zu Grippe, Corona, Erkältung

Die Symptome einer Grippe ähneln denen von COVID-19 sehr. Beide gehen häufig mit Husten und Atembeschwerden einher. Auch Fieber und Müdigkeit bzw. starke Abgeschlagenheit treten bei beiden Erkrankungen auf. Verglichen mit COVID-19 kommt es bei einer Grippe häufiger zu Kopf- und Gliederschmerzen und der Krankheitsbeginn bei Grippe ist sehr plötzlich.

Die Symptome von COVID-19-Erkrankungen sind von vielen Faktoren abhängig, z. B. der Virusvariante, möglichen Vorerkrankungen und dem Impfstatus der Betroffenen. Bei den bisherigen Varianten galten trockener Husten und Verlust des Geruchs- und Geschmackssinnes als deutliche Anzeichen für eine Infektion mit Coronaviren. Die Omikron-Variante scheint abweichende Symptome auszulösen.

Nach einer Ansteckung mit Coronaviren kann es nach 2 bis 14 Tagen zum Ausbruch der Symptome kommen (Inkubationszeit). Die Dauer einer COVID-19-Erkrankung hängt sehr stark vom individuellen Verlauf und den gesundheitlichen Voraussetzungen der PatientInnen ab. Die Spanne reicht von symptomlosen Erkrankungen bis hin zu monatelangen Krankenhausaufenthalten. Bei milden bis moderaten Verläufen klingen die Symptome nach etwa 10 Tagen ab.

Zu den typischen Symptomen bei COVID-19 gehören:

  • Fieber
  • Husten
  • Müdigkeit
  • Halsschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Gliederschmerzen
  • Schwäche & Abgeschlagenheit
  • Verlust Geruchs- und Geschmackssinn

Ja. Eine Infektion mit Coronaviren schützt nicht vor einer weiteren Infektion, z. B. mit Erkältungs- oder Grippeviren. Alle drei Erkrankungen können in beliebigen Kombinationen zeitgleich auftreten.

Erkältung und Corona bzw. COVID-19 haben viele überlappende Symptome wie Husten, Schnupfen, Hals- und Kopfschmerzen. Bei beiden Erkrankungen gibt es milde, moderate und schwere Verläufe. Hinzu kommt, dass es über 200 verschiedene Erkältungsviren und auch bei den Coronaviren immer mehr Varianten gibt, welche unterschiedliche Symptome und Verläufe auslösen können.

Quellen

Zum Anfang