Reisedurchfall behandeln

Erhalten Sie Ihr Medikament gegen Reisedurchfall - Behandlungsgebühr 19 Euro

  • Diskrete Behandlung & Lieferung
  • Erfahrene Ärzte
  • Kostenloser Versand in der Regel innerhalb von 48 h

MEDIKAMENT AUSWÄHLEN

Medikamente gegen Reisedurchfall

Um Reisedurchfall effektiv zu behandeln, können oftmals Antibiotika helfen. Diese sind rezeptpflichtig. Fernarzt ermöglicht es Ihnen, sich Ihr Rezept ohne Praxisbesuch online diskret ausstellen zu lassen. Wählen Sie einfach Ihr bevorzugtes Medikament und schließen die Bestellung ab. Im Anschluss füllen Sie einen kurzen Fragebogen zu Ihrem gesundheitlichen Anliegen aus. Ein Online-Arzt stellt auf dieser Grundlage sicher, dass das Arzneimittel für Sie und Ihre Gesundheit geeignet ist und stellt das passende Rezept aus. Im Anschluss wird Ihnen das Medikament unmittelbar von einer Apotheke zugeschickt. Die Behandlungsgebühr des Arztes schließt die Rezeptausstellung mit ein. Diese beträgt 19 Euro. Nicht inkludiert sind die Kosten für das Medikament.


Möchten Sie mehr über die Behandlung von Diarrhoe erfahren?

Diarrhoe, oder umgangssprachlich auch einfach nur Durchfall genannt, wird durch eine Infektion der Darmwand, durch Bakterien oder Viren verursacht. Betroffene leiden dann häufig unter wässrigem Stuhlgang, sowie generelle Übelkeit, Erbrechen und Fieber.

Während Betroffene unter Durchfall leiden verliert der Körper schnell Flüssigkeit und Mineralien. Für Kinder und ältere Menschen kann das ein großes Problem darstellen. Deshalb ist es auch ratsam reichlich Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Tritt Diarrhoe auf Reisen in subtropischen Ländern auf, so spricht man von Reisedurchfall. Eine ungewohnte Umgebung, anderes Klima, fremde Landesküche und schlechte Hygienestandards können Durchfall, neben einer Infektion durch Bakterien und Viren, begünstigen. Die Erreger werden oftmals über verunreinigtes Leitungswasser oder Nahrung aufgenommen und entwickeln in der Regel in wenigen Stunden, bis hin zu wenigen Tagen, eine Durchfallerkrankung. Besonders gefährdet sind Menschen mit geschwächtem Immunsystem, da diese die Krankheitserreger nicht gut bekämpfen können.

Das Bereisen von Kontinenten und Regionen wie z.B. Südamerika, Asien oder Afrika ist mit einem höherem Risiko behaftet, als das Bereisen von Regionen wie Südeuropa und in Karibik.

Um Reisedurchfall zu diagnostizieren ist es wichtig, dass der behandelnde Arzt Informationen über das Urlaubsland, sowie Essens- und Trinkgewohnheiten, aber auch Reisestil der Patienten erhält.

Allgemein gilt, dass Nahrungsmittel und Trinkwasser vor dem Verzehr immer geschält oder gekocht werden sollten. Dies verringert das Risiko an Reisedurchfall zu erkranken, stellt aber keinen garantierten Schutz dar.

Sollten Sie trotz aller Vorsicht an Durchfall erkrankt sein, so ist es wichtig ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Besonders elektrolythaltige Lösungen sind empfehlenswert. Bei akutem Durchfall, verbunden mit Bauchkrämpfen und Erbrechen können auch Medikamente helfen, die das Gleichgewicht der Darmflora wieder herstellen.

Bei schweren und langanhaltendem Diarrhoe sollte eine ärztliche Abklärung erfolgen, da manchmal Antibiotika zur Abtötung der Keime nötig sein kann.


Unsere Top 5 FAQs

Fernarzt vermittelt nur zugelassene Ärzte mit langjähriger fachärztlicher Berufserfahrung. Wir wollen jederzeit sicherstellen, dass Sie als Patient den besten Service mit der höchsten Sicherheit bekommen. Aus diesem Grund hat Fernarzt in Zusammenarbeit mit den Ärzten einen Fragebogen erstellt, der Ihre persönliche Krankengeschichte berücksichtigt und eine auf Sie zugeschnittene, gut verträgliche Medikation ermöglicht.

Alle Medikamente sind deutsche Original-Medikamente, die aus dem deutschen Großhandel stammen. Sobald der Arzt Ihr Rezept ausgestellt hat, wird dieses an unsere Partnerapotheke in den Niederlanden weitergeleitet. Diese verschickt im Anschluss Ihr Medikament an Sie.

Die auf unserer Webseite einsehbaren Medikamente sind zumeist in verschiedenen Packungsgrößen erhältlich. Antibabypillen sind beispielsweise auch in 6-Monats-Packungen erhältlich. Über Fernarzt können Sie nur 1 Medikament auf einmal erhalten - wie es auch in einer Arztpraxis der Fall wäre. Deshalb sind auch nachfolgende Bestellungen im Zusammenhang mit derselben Behandlung nur in einem gewissen, medizinisch unbedenklichen Zeitabstand möglich.

Grundsätzlich handelt es sich bei den Verschreibungen um Privatrezepte. Das bedeutet, der Patient muss die Kosten für das Medikament in der Regel zunächst selbst tragen. Das Rezept kann anschließend unter Umständen bei den Krankenkassen eingereicht werden.

Der Versand ist für Medikamente, die im Rahmen einer von Fernarzt vermittelten Behandlung verschrieben und versendet wurden, immer kostenlos.

Bitte beachten Sie, dass eine Online-Behandlung in einigen Fällen nicht den persönlichen Gang zum Arzt ersetzt und dass Sie bei akuten Beschwerden Ihren Hausarzt konsultieren sollten.
OBEN