Was hilft gegen Akne? - Medikamente im Überblick

Akne betrifft nicht nur Teenager. Im Gegenteil: Auch Erwachsene über 25 leiden häufig unter der unangenehmen Hautkrankheit. Moderne Wirkstoffe können helfen, Akne zuverlässig zu bekämpfen und Betroffenen zu einer glatten, geschmeidigen Haut verhelfen indem die Haut wieder ins Gleichgewicht gebracht wird.

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die Medikamente, die sich bei der Behandlung von Akne besonders bewährt haben, und deren Wirkungsweise.

Beliebte Akne-Medikamente

Medikamente mit Zinkoxid und Salicylsäure

Salben und Cremes, die Zinkoxid und/oder Salicylsäure enthalten, lindern vor allem Entzündungen.

Die Wirkstoffe kommen daher nicht nur bei Akne, sondern zum Beispiel auch bei Haarbalgentzündungen, leichten Verbrennungen und Hautwunden zum Einsatz. Ein beliebtes Medikament, das Zinkoxid sowie Salicylsäure beinhaltet, ist die Pyolisin-Salbe.

Sie wird – je nach Ausprägung der Akne – ein- bis mehrmals täglich auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen und leicht einmassiert. Es ist lediglich zu beachten, dass das in der Salbe enthaltene Zinkoxid die Wirkung anderer Arzneistoffe, die gleichzeitig auf dieselbe Hautpartie aufgetragen werden, vermindern kann.

Medikamente mit hellem Natriumbituminosulfonat

Akne entsteht in der Regel durch eine erhöhte Aktivität der Talgdrüsen. Genau hier setzen Medikamente mit dem Wirkstoff Natriumbituminosulfat an.

Sie reduzieren die Produktion von Talgdrüsensekret und können auf diese Weise zur Heilung von leichter bis mittelschwerer Akne beitragen. Gängige Medikamente mit diesem Wirkstoff sind Aknichthol Lotio und Ichtholan T Gel.

Für Ichtholan T Gel wird eine Anwendung als Salbenverband empfohlen, sodass dieses Medikament nur bedingt zur Akne Behandlung im Gesicht geeignet ist.

Die Lotion Aknichthol wird hingegen ganz einfach zweimal täglich auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen.Auch hier sollten Sie jedoch berücksichtigen, dass Natriumbituminosulfat die Wirkung anderer Salben und Cremes beeinträchtigen kann.

Tragen Sie daher während der Anwendung von Aknichthol Lotio keine anderen Substanzen auf die Haut auf.

Medikamente mit Benzoylperoxid

Salben, die den Wirkstoff Benzoylperoxid enthalten, können bei regelmäßiger Anwendung die Produktion von Talgdrüsensekret wieder ins Gleichgewicht bringen.

Außerdem fördert der Wirkstoff die Entfernung abgestorbener Hautzellen und trägt potentiell dazu bei, Bakterien auf der Haut zu bekämpfen.

Bewährte Salben und Cremes, die Benzoylperoxid enthalten, sind unter anderem die Gele aknefux-oxid, Akneroxid und Benzaknen, die jeweils mit anderen Wirkstoffkonzentrationen erhältlich sind.

Bei leicht ausgeprägter Akne empfiehlt sich beispielsweise das Gel aknefug-oxid mild mit drei Prozent Benzoylperoxid, während Sie bei starker Akne vorzugsweise zu aknefug-oxid mild mit einem Wirkstoffanteil von fünf oder zehn Prozent greifen sollten.

Fazit: Akne ist heilbar

Akne im Erwachsenenalter ist ein weitverbreitetes Problem, das die Betroffenen auch emotional sehr belasten kann. Umso wichtiger ist es daher, möglichst rasch eine Akne Behandlung zu beginnen – und zwar am besten mit gut erforschten, bewährten Wirkstoffen, die das natürliche Gleichgewicht der Haut wieder herstellen. So können Sie sich schon bald über eine gesunde, glatte Haut freuen und Ihre Lebensqualität deutlich verbessern.

Jetzt Akne-Behandlung starten!

Wenn Sie unter Akne leiden, müssen Sie dieses Schicksal nicht einfach akzeptieren. Es gibt zahlreiche Medikamente, die die Haut wieder ins Gleichgewicht bringen und Akne zuverlässig bekämpfen. Also: Nicht zögern, sondern gleich hier die Akne-Behandlung starten!
Akne behandeln

Mehr zur Behandlung von Akne

OBEN